Politik

Sundern: Kommt jetzt Sonderrat zum Tigges-Platz?

Wie geht die Innenstadtentwicklung am Franz Josef Tigges-Platz in Sundern weiter? Kommt ein Sonderrat?

Wie geht die Innenstadtentwicklung am Franz Josef Tigges-Platz in Sundern weiter? Kommt ein Sonderrat?

Foto: Matthias Schäfer / WP

Sundern.  Seit dem Frühsommer ist der Tigges-Platz in Sundern ein Thema. Jetzt beantragt die WiSu einen Sonderrat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fraktion der WiSu beantragt die Einberufung einer Sondersitzung des Rates zum Thema „Zukünftige Gestaltung des Tigges-Platzes“ beim Bürgermeister. Als Termin schlägt die Fraktion, Dienstag, 1. Oktober, um 17.30 Uhr vor.

„Zu diesem Zeitpunkt ist ein zweites interfraktionelles Abstimmungsgespräch der Fraktionsvorsitzenden geplant. Wir sind jedoch der Auffassung, dass dieses zukunftweisende Thema öffentlich im Rat oder im Stadtentwicklungsausschuss mit Beteiligung der Bürger, der Ratsmitglieder und der Presse stattfinden sollte“, sagt Fraktionschef Hans Klein.

In einer regulären Sitzung des Rates oder des Stadtentwicklungsausschusses sei zeitlich eine umfassende Erörterung dieses wichtigen Themas nicht möglich. Die WiSu bittet auch, das Stadtplanungsbüro Zakowski ebenfalls einzuladen, um die Pläne zur Tigges-platz-Gestaltung vorzustellen. Das Büro hatte wohl im Auftrag der Verwaltung gearbeitet, so Hans Klein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben