Chöre

Traurig: Der Chor „Musica Eintracht Hachen“ wird aufgelöst

| Lesedauer: 2 Minuten
Die traditionellen Weihnachtskonzerte waren stets ein Höhepunkt im Jahresverlauf.

Die traditionellen Weihnachtskonzerte waren stets ein Höhepunkt im Jahresverlauf.

Foto: Privat / WP

Hachen.  Die Verantwortlichen handeln nach dem Grundsatz: Lieber ein schnelles Ende mit Anstand als eine Fortsetzung ohne qualitative Perspektive.

Für die Chormitglieder war die Auflösung des Chores „Musica Eintracht Hachen“, vormals Männerchor Eintracht Hachen, ein trauriger Tag.

Mit diesem Beschluss ging eine 137-jährige Chortradition zu Ende, die viele glanzvolle Höhepunkte zu verzeichnen hat. Doch zahlreiche Aufrufe zur Mitgliederwerbung und persönliche Ansprachen blieben erfolglos, so dass ein erfolgreiches Weiterbestehen des Chores, auch im Hinblick auf die Altersstruktur, nicht mehr möglich schien.

Endgültig gab die erzwungene Beendigung der Chorproben durch die Corona-Krise den Ausschlag zur Choraufgabe nach dem Grundsatz: Lieber ein schnelles Ende mit Anstand als eine Fortsetzung ohne qualitative Perspektive.

Der Männerchor holte fünfmal den Titel „Meisterchor“

Rückblickend könne man aber mit Stolz feststellen, dass man die 1884 gegründete Chortradition in Hachen nach besten Kräften und mit Erfolg weitergeführt habe: Der Männerchor profilierte sich fünfmal als Meisterchor, veranstaltete konzertante Sängerfahrten, war Gastgeber vieler Sängerfeste.

Ebenso wurden die Kontakte zu den Chören in der Umgebung wie auch zu holländischen Chorfreunden gepflegt und intensiviert. Hervorragende Chorleiter wie Clemens Tolle, Heinz Niehaus und in der Nachfolge Chorleiter Alfons Senft prägten den Chor musikalisch.

Auch regelmäßige Geburtstagsständchen für Bundespräsident Heinrich Lübke

Unter Leitung von Heinz Niehaus errang der Chor 1980, 1985 und 1992 den Titel „Meisterchor des Sängerbunds NRW“, unter Alfons Senft wurde der Titel 1997 und 2002 nochmals bestätigt. Ein Höhepunkt der Chorarbeit der früheren Jahre war das jährliche Geburtstagsständchen für Bundespräsident Heinrich Lübke, das - auch unter Mitwirkung von Cäcilia Sundern - im Rundfunk übertragen wurde.

Die hohen Ansprüche, die Alfons Senft dem Chor abverlangte, prägten die Sänger und deren Leistung nachhaltig. 2008 wurde die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Alfons Senft auf dessen Wunsch hin beendet und es begann ein neuer Abschnitt unter der Leitung von Oxana Kilian.

2012 erfolgt Umwandlung in gemischten Chor „Musica Eintracht Hachen“

Da sich die Zahl der aktiven Sänger immer mehr verringert hatte, wurden die Sängerinnen des ehemaligen Frauenchores eingebunden. Nach dem Rücktritt Oksana Kilians 2010 übernahm Kantor Hartwig Diehl 2011 die Chorleitung und in der Jahreshauptversammlung 2012 wurde der Chor endgültig in einen gemischten Chor umgewandelt - und nannte sich fortan „Musica Eintracht Hachen“.

Unvergessen bleiben die jährlichen Weihnachtskonzerte in der Hachener Kirche, in denen sich der Chor mit Unterstützung der Kantorei Neheim mit namhaften Solistinnen und Solisten präsentierte. Unvergessen auch die zahlreichen Sängerfahrten. Doch nun verabschiedet sich der Chor mit Wehmut von der Bühne.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sundern

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben