Defektes Bremslicht wird Alkohol-Fahrer zum Verhängnis

Die Velberter Polizei stoppte in der Nacht zu Sonntag einen alkoholisierten Autofahrer.

Die Velberter Polizei stoppte in der Nacht zu Sonntag einen alkoholisierten Autofahrer.

Foto: Oliver Mengedoht / Oliver Mengedoht / FUNKE Foto ServicesOliver Mengedoht / FUNKE Foto Se

Velbert.  Polizei in Velbert fällt 36-jähriger Autofahrer wegen seines defekten Bremslichts auf. Ihnen fällt auf, dass der Mann sehr unsicher fährt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein defektes Bremslicht ist einem Autofahrer in Velbert zum Verhängnis geworden. Einer Streifenwagenbesatzung fiel in der Nacht zu Sonntag zunächst ein defektes Bremslicht an einem vor ihnen fahrenden VW Polo auf. Da die Beamten den Pkw kontrollieren wollten, folgten sie ihm. Im weiteren Verlauf wirkte die Fahrweise des Fahrzeugführers auf die Beamten alles andere als sicher.

Bei der anschließenden Kontrolle, im Bereich der Einmündung Flandersbacherweg/Am Thekbusch, stellten die Beamten relativ schnell den Grund der Fahrweise des 36-jährigen Mettmanners fest. Dieser hatte augenscheinlich zu tief ins Glas geschaut. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Mann wurde daraufhin zur Polizeiwache nach Velbert gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Dort durfte er auch gleich noch seinen Führerschein abgeben. Den Mettmanner erwartet nun ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben