Energie

Erbslöh nicht verantwortlich für Stromausfall in Neviges

Selbst vom Stromausfall betroffen, aber kein Verursacher: die Erbslöh AG an der Siebeneicker Straße.

Selbst vom Stromausfall betroffen, aber kein Verursacher: die Erbslöh AG an der Siebeneicker Straße.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Neviges.  Die Erbslöh AG an der Siebeneicker Straße ist nicht Verursacher, sondern Betroffener des größten Stromausfalls der letzten Jahre in Velbert.

Der seit Jahren größte Stromausfall in Neviges wurde nicht durch die Firma Erbslöh AG verursacht, vielmehr gehört Erbslöh zu den 7800 Betroffenen. Dies ergab eine Untersuchung der Stadtwerke-Mitarbeiter vor Ort. Zwar gab es bei Erbslöh einen Kurzschluss, die Feuerwehr musste die Halle entlüften. Doch die Ursache liege vielmehr, so Bert Gruber, Leiter Vertrieb und Marketing der Stadtwerke Velbert, in mehreren Kurzschlüssen im Freileitungsbereich. Die wiederum hätten sich auf weitere Leitungen des Mittelspannungsnetzes ausgeweitet.

Supermärkte schlossen zwei Stunden

Von 15 bis 17.40 Uhr glich Neviges einer Geisterstadt. „In der Größe habe ich so etwas noch nicht erlebt“, so Bert Gruber. Von dem Stromausfall betroffen waren auch die Supermärkte Netto und Lidl, die jeweils zwei Stunden geschlossen hatten und am Spätnachmittag wieder öffneten. Wie Netto auf Nachfrage mitteilt, seien die Kühltruhen und Kühlschränke für solche Fälle in einer Weise ausgestattet, dass Ware keinen Schaden nehme.

Supermarkt Lidl entsorgte Frischkost

Bei Lidl haben Mitarbeiter die Kunden ab etwa 15.15 Uhr gemäß eines Evakuierungskonzepts nach draußen begleitet, dann wurde die Filiale bis 17 Uhr geschlossen. Allerdings habe man keine gekühlten und tiefgekühlten Produkte anbieten können, da aufgrund der Unterbrechung der Kühlung nicht gewährleistet sei, dass die Produkte gemäß den Richtlinien des Lebensmittelgesetzes unbedenklich seien. Daher wurde Kühl- und Tiefkühlkost entsorgt. Kurze Ausfälle, so das Unternehmen, seien dagegen unproblematisch, da die Kühlmöbel die Temperatur auch ohne Stromzufuhr über einen gewissen Zeitraum konstant halten können. So fahre zum Beispiel an den Kühlregalen ein isoliertes Rollo herunter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben