Stadtfeste

Kalender der Feste in Velbert ist für dieses Jahr komplett

„Velbert blüht auf“ heißt es in diesem Jahr zum zweiten Mal. Das Fest geht Ende März mit einem verkaufsoffenen Sonntag einher.

„Velbert blüht auf“ heißt es in diesem Jahr zum zweiten Mal. Das Fest geht Ende März mit einem verkaufsoffenen Sonntag einher.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velbert.  Velbert Marketing hat die Feste für dieses Jahr komplett durchgeplant. Es gibt vor allem Klassiker, aber auch Neuauflagen von Premieren aus 2019.

Auf dem großformatigen Wandkalender mit der Jahresübersicht im Büro von Olaf Knauer sind über die Monate hinweg einzelne Daten und mehrtägige Blöcke mit einem dicken roten Filzschreiberstrich umrahmt. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Velbert Marketing GmbH, deren Geschäfte Knauer führt, den Veranstaltungsreigen für 2020 komplett durchgetaktet hat.

Raus aus der Winterstarre

Wie der VMG-Chef auf WAZ-Anfrage ausführte, sind die Händler bereits informiert und auch drei verkaufsoffene Sonntage im Verein mit Veranstaltungen fest in Planung. Der erste findet am 29. März im Zusammenhang mit dem Fest „Velbert blüht auf“ statt, das den „bunten Reigen“ eröffnet. Dessen Premiere in 2019 sei „wirklich gelungen“ gewesen, ergo komme jetzt die Neuauflage. Man wolle Aufbruchsstimmung vermitteln und aus der Winterstarre raus, sagt Daniela Hantich. Sie ist beim Stadtmarketing seit Ende 2018 fürs Veranstaltungsmanagement zuständig und kündigt für das Frühlingsfest – just an dem Wochenende wird übrigens auf Sommerzeit umgestellt – die Themenbereiche Garten, Mode, Bewegung und Freizeit an.

Anrainer feiern Saisonbeginn

„Wir sind immer darauf bedacht, die Fußgängerzone Friedrichstraße komplett zu bespielen“, erläutert Olaf Knauer das grundsätzliche Vorgehen. Der Offersplatz, der auch super angenommen werde, spiele aber

stets eine besondere Rolle. Der Saisonauftakt für den Panorama-Radweg Niederbergbahn am 26. April hat seinen Schwerpunkt allerdings auf Tönisheide, genauer: auf dem Aldi-Parkplatz. Es sind erneut viele Vereine dabei; sie, die Händler und die Bürgervereine präsentieren sich. Das Ganze läuft traditionell mit den übrigen Radweg-Anrainer-Städten Heiligenhaus, Wülfrath und Haan.

Street-Food-Festival zusammen mit Europafest

Das Europafest – schwerpunktmäßig in Höhe der Sparkasse HRV – wird zum zweiten Mal direkt hintereinander ausgetragen und steht am 10. Mai an. Hinzu kommt als zweites Modul schon ab 8. das Street-Food-Festival. Zudem wird die Idee verfolgt, die Seniorenmesse zu integrieren. Das habe nicht zuletzt den Vorzug, argumentiert Daniela Hantich, dass man dann wechselseitig voneinander profitieren werde.

Konzert unter der Saubrücke

Wieder an der Reihe ist heuer zudem das im zweijährigen Rhythmus stattfindende Parkfest. Es ist nunmehr bereits das dritte unter der Verantwortung von Olaf Knauer: „2016 bin ich da direkt reingepurzelt“, erinnert er sich an seinen Arbeitsbeginn bei der VMG. Am 22./23. August, also am zweiten Wochenende nach den Sommerferien, stehen u. a. wieder der Benefizlauf der Rotarier und das Konzert unter der Saubrücke an.

Eine Portion Glück und gutes Wetter

Das Fest im Herminghauspark ist ebenso ein Klassiker wie das Schlangenfest zum Weltkindertag, in diesem Jahr am 20. September. Solche Klassiker sind nach Dafürhalten des VMG-Chefs ein Muss. „Sie sind einfach sehr sehr gut nachgefragt, wir haben immer gute Frequenzen.“ Selbstverständlich gehöre auch ein Quentchen Fortune dazu, sei manches eben auch vom Wetter abhängig.

Stadtmeister im Biathlon ermitteln

Schließlich sind aller guten Dinge drei: Nach dem Langenberger Kerzenzauber und dem Laternenfest in Neviges setzt die VMG am 23. Oktober in Velbert-Mitte mit dem seit Jahren über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Event „Velberter Lichter“ nebst Mondschein-Einkauf den stimmungsvollen Schlusspunkt. Mit im Boot ist als Unterstützer erneut der Stadtsportbund: Die Stadtmeisterschaft im Biathlon wird wieder ausgetragen.

Live-Musik in der Vorburg

So. Und ein Termin ist gerade ganz aktuell als letzter festgezurrt worden: Das Hardenberg Open-Air wird nach seiner Erstauflage im Vorjahr, bei der es „proppenvoll“ war, nämlich „auf jeden Fall wieder stattfinden“. Am 4. September treten dann verschiedene Live-Musik-Künstler im Innenhof der Vorburg in Neviges auf.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben