Stadtfeste

Kerzenzauber begeistert die Besucher in Langenberg

Die Ladys of Brimstone begeisterten beim Kerzenzauber mit einer tollen Feuershow.

Die Ladys of Brimstone begeisterten beim Kerzenzauber mit einer tollen Feuershow.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Langenberg.  Begeistert flanierten die Besucher beim Kerzenzauber durch die illuminierte Altstadt. Auch die vielen Attraktionen kamen bestens an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vielfalt machte den diesjährigen Kerzenzauber aus. Als am Freitagabend erst um 22 Uhr die Geschäfte ihre Türen schlossen, konnten die Langenberger Werbevereinigung, Händler und Gastronomen auf einen gelungenen Abend zurückblicken. Gemeinsam hatten sie zum Kerzenzauber in die historische Altstadt eingeladen, sehr zur Freude der zahlreichen Besucher. Die flanierten an diesem schönen Herbstabend bei angenehmen Temperaturen durch das Zentrum. Bereits an den „Eingängen“ zur Altstadt stiegen Flammen aus Feuertonnen empor, unzählige Teelichter, Kerzen und Fackeln, die von den Anrainern aufgestellt wurden, ließen die City in einem ganz speziellen Licht erstrahlen und erzeugten eine Atmosphäre der Gemütlichkeit.

Galerien öffnen noch spätabends ihre Türen

Die Einzelhändler lockten mit einem verkaufsoffenen Abend die Kunden in die Stadt, Studios und Galerien erlaubten den Besuchern zu ungewohnter Zeit einen Blick hinter die Türen. Für Ulla Vogelbusch war die Ausstellung von Simona Menzner ein Höhepunkt des Kerzenzaubers. Auch Bärbel Averesch fand es interessant, einen Blick in die Galerien und vor allen Dingen in das neue „Gästehaus“ zu werfen. Ihr haben vor allem die persönlichen Gespräche mit den Besitzern sehr gut gefallen. Aber auch zahlreiche Attraktionen auf den Straßen boten gute Unterhaltung.

Saxophon-Klänge in der Altstadt

Am Anfang der Hauptstraße sorgte das Duo „Tom Frost“ mit Country-Music für ausgelassene Stimmung. Folgte man den Lichtern und den kulinarischen Ständen entlang der Straße, kam man an dem rot illuminierten Bürgerhaus vorbei. Überall funkelte und strahlte es, da wirkte die historische Fassade noch imposanter. Sanfte Klänge des Saxophonisten Hans Kronenberg begleiteten die Besucher auf dem Weg zur Alten Kirche. Hier, auf dem Kirchplatz, war der Mittelpunkt des Kerzenzaubers.

Temperamentvolle Feuershows

Die Langenberger Werbevereinigung bot Biofleisch und Biowürstchen vom Grill sowie Chili con Carne gegen knurrende Mägen an und diverse Heiß- und Kaltgetränke gegen trockene Kehlen. Künstler, die in der ganzen Altstadt unterwegs waren und die vielen Plätze des Zentrums bespielten, sorgten überall für Kurzweil. Ein Trio spielte irische Musik, wie man sie von Mittelaltermärkten kennt, und die Schüler der Musikschule Velbert schlugen passend zum Kerzenlicht ruhigere Töne an. Neben den zahlreichen musikalischen Darbietungen zogen die Feuershows „The Human Torch“ und „Ladies of Brimstone“ die Zuschauer in ihren Bann.

Vorfreude auf die Adventszeit

Mit dem Walking-Act „Der Kaiser kommt“ machte die Werbevereinigung auf das Festival „Adalbert goes Steampunk“ im kommenden Frühjahr aufmerksam. Für Rike Averesch waren die beleuchteten Bäume auf dem Kirchplatz ein Hingucker und mit Vorfreude auf die Adventszeit verbunden. Ein Highlight für die jüngsten Besucher: Stockbrotbacken an Feuerkörben bei der Waldorf-Kita, auch das Basteln von Glühwürmchen machte den Kindern einen Riesenspaß. Für den gebürtigen Langenberger Antonio Aguilera war das Mantrasingen im Yogastudio „Masswerk“ ein ganz besonderes Ereignis, das ihn sehr beeindruckt hat. Alles in allem ein herrlicher Abend, der noch lange im Gedächtnis bleibt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben