Stadtentwicklung

Neue Informationskästen an Velberts Innenstadtkirchen

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Velbert.  Auf Initiative des Küsters wurden neue Infokästen aufgehängt. Darin dürfen aber auch Velberter Vereine informieren

In Velbert-Mitte stehen seit Kurzem an der Christuskirche (Grünstraße) sowie an der Alten Kirche (Platz Am Offers) zwei beleuchtete Informationskästen, um Gemeindemitglieder auf aktuelle Aktionen aufmerksam zu machen. Die Kosten für die Anschaffung und Aufstellung der Kästen wurden aus dem Verfügungsfonds der Stadt Velbert zur Aufwertung der Innenstadt gefördert.

Initiative des Küsters

Die Initiative der Beantragung der Mittel ging vom Küster der evangelischen Kirchengemeinde Velbert, Lars Rosanowski, aus. „Viele unserer Gemeindemitglieder sind nicht digital unterwegs. Durch die Beleuchtung der Kästen erfahren sie auch noch in den Abendstunden etwas zu aktuellen Angeboten“, berichtet der Küster.

++Sie wollen keine Nachrichten aus Langenberg, Neviges und Velbert verpassen? Dann abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter.++

Aktuelle Informationen

Die Informationskästen machen Passanten auf aktuelle Informationen, Aktionen und Veranstaltungen in Velbert-Mitte aufmerksam. „Eine Auflage des Fördermittelgebers war es, dass auch andere Institutionen Ankündigungen aushängen dürfen und so eine Gemeinnützigkeit gewährleistet ist“, erklärt Silke de Roode vom Innenstadtmanagement, die rund um die Vergabe der Fördermittel aus dem Verfügungsfonds berät. Aus diesem Grund stehen je 50 Prozent der Fläche der beiden Informationskästen für Aushänge Dritter zur Verfügung, beispielsweise Velberter Vereinen und andere Institutionen. Interessierte können sich hierfür an die evangelische Kirchengemeinde Velbert wenden.

Verfügungsfonds

Das Innenstadtmanagement weist abschließend noch einmal auf den Verfügungsfonds hin. „Wer eine gute Idee zur Aufwertung der Innenstadt hat, kann sich gerne bei mir melden. Gute Ideen werden zu 50 Prozent gefördert“, so de Roode. Die Förderung setzt sich aus Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Velbert zusammen. Weitere Berichte aus Velbert lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben