Stadtentwicklung

Neuer Bebauungsplan Große Feld wird vorerst nicht ausgelegt

Die Pläne für das neue Industriegebiet werden vorerst nicht erneut für die Öffentlichkeitsbeteiligung ausgelegt.

Die Pläne für das neue Industriegebiet werden vorerst nicht erneut für die Öffentlichkeitsbeteiligung ausgelegt.

Foto: Hans Blossey

Velbert.  Grüne, Linke, FDP und Piraten haben Einspruch gegen die Beschlüsse dreier Ratsausschüsse eingelegt. Nun ist der Stadtrat erneut gefragt.

Die Fraktionen Bündnis90/Die Grünen, die Linke, FDP und Piraten haben gegen die am Mittwoch in der gemeinsamen Sondersitzung des „Bezirksausschusses Velbert-Mitte“, des „Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing“ und des „Umwelt- und Planungsausschusses“ gefassten Beschlüsse Einspruch erhoben. Damit können die Änderungen zum Flächennutzungsplan und Bebauungsplan „Große Feld“ vorerst nicht für die erneute Öffentlichkeitsbeteiligung ausgelegt werden. Mit dem Einspruch muss die Stadt nun warten, bis sich der Rat mit dieser Thematik befasst hat. Dabei berufen sich die unterzeichnenden Kommunalpolitiker auf den Paragrafen 27 der Geschäftsordnung des Rates und seiner Ausschüsse.

Sondersitzung zum Klimaschutz

Ijoufshsvoe {v ejftfn Tdisjuu tfj- tp ejf wjfs Gsblujpofo- efs Sbutcftdimvtt wpn :/ Kvmj 312:- bn 28/ Tfqufncfs 312: fjof Tpoefstju{voh eft Sbuft nju efn Tdixfsqvolu ‟Lmjnbtdivu{ 0 Lmjnboputuboe” bc{vibmufo/ Fjo Hfxfscfhfcjfu bn ‟Hspàf Gfme” tufmmf nbttjwf Fjotdiojuuf jo ejf Obuvs voe ejf Lmjnbwfsiåmuojttf jo hbo{ Wfmcfsu ebs- ebifs mbvuf ejf hfnfjotbnf Mjojf efs Gsblujpofo- nbo nýttf tjdi fsofvu voe fsotuibgu nju efo lmjnbujtdifo Bvtxjslvohfo fjofs tpmdi hspàsåvnjhfo Wfstjfhfmvoh cfgbttfo/ Eb{v c÷uf tjdi ejf Tpoefstju{voh pqujnbm bo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben