Radsaison

Velbert feiert Saisoneröffnung auf dem Panoramaradweg

| Lesedauer: 3 Minuten
Stellten das Programm vor (v.l.): Olaf Knauer (Velbert Marketing GmbH/VMG), Stefan Nau (Leiter Kulturbüro Heiligenhaus), Stefan Schuster (VMG), Arne Jährling (Kreis Mettmann), Anja Haas (Stadt Wülfrath).

Stellten das Programm vor (v.l.): Olaf Knauer (Velbert Marketing GmbH/VMG), Stefan Nau (Leiter Kulturbüro Heiligenhaus), Stefan Schuster (VMG), Arne Jährling (Kreis Mettmann), Anja Haas (Stadt Wülfrath).

Foto: Uwe Möller

Kreis Mettmann.   Die Anrainerstädte des Panoramaradwegs feiern mit zahlreichen Aktionen am 8. April. Aldi-Parkplatz in Tönisheide diesmal einziger Party-Ort.

An Radfahren denken momentan wahrscheinlich nur die Hardcore-Fans. Denn bei Dauerfrost sind gemütliche Ausflüge per Zweirad nichts für Gelegenheitsfahrer. Allerdings laufen jetzt schon die Vorbereitungen für die Eröffnung der Radsaison auf dem Panoramaradweg. Die soll am 8. April, eine Woche nach Ostern, groß gefeiert werden und zwar nicht nur in Velbert, sondern auch in Heiligenhaus und Wülfrath.

Anders als im letzten Jahr gibt es diesmal nur einen zentralen Ort, an dem das Programm stattfinden soll. Während 2017 im Freizeitpark Nordstadt unter anderem die Velberter Sportgemeinschaft (VSG) ihr Angebot präsentierte und auch in Tönisheide gefeiert wurde, konzentriert sich am 8. April das Programm auf den Aldi-Parkplatz in Tönisheide.

In Velbert geht es um 11 Uhr los mit dem Programm

Los geht es um 11 Uhr. Wer will, kann bis 17 Uhr Elektrofahrräder testen oder neueste Modelle ohne Hilfsmotor anschauen und ausprobieren. Die ADFC-Ortsgruppe codiert Fahrräder, der Bürgerverein kümmert sich um das Programm für die kleinen Besucher. Hungern und dursten muss auch niemand, dazu gibt es Live-Musik von einem Walking Act. Wer will, kann auch etwas Gutes tun: Geplant ist eine Spendenaktion zugunsten der Aktion Lichtblicke. Ein besonderer Höhepunkt – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Auf dem Parkplatz wird ein Hubsteiger stehen, mit dem die Besucher einen – hoffentlich – großartigen Ausblick über Tönisheide und die Umgebung genießen können.

Ausflug in die Nachbarstädte

Wem das alles noch nicht reicht, der kann sich in die Nachbarstädte aufmachen: In Wülfrath gibt es zur Saisoneröffnung einen kostenlosen Fahrrad-Check und – wie auch in Velbert – Testfahrten mit E-Bikes. Eine andere Art von Zweirad darf auch gerne ausprobiert werden: Segways stehen für die Besucher zur Verfügung. Im letzten Jahr bewährt und deshalb wieder dabei ist die Greifvogel- und Eulenpräsentation der Wald-Forscher-Station; das Zeittunnel-Café bietet Süßes und Kühles an, untermalt mit französischer Musette-Musik.

Programm rund um die Kaffee-Rösterei

In der anderen Richtung liegt Heiligenhaus. Hier findet das Programm rund um die Kaffee-Rösterei statt. Hier gibt es von 10 bis 18 Uhr Kaffeespezialitäten, ab 10.30 Uhr stellt eine Firma Transportlösungen für Fahrräder vor, die Drahtesel werden vom ADFC codiert und das Mountainbike-Team bietet geführte Touren an. Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich. Wer aber mitradeln möchte, muss unbedingt einen Helm und Schutzkleidung dabei haben. Auch Haan beteiligt sich: Hier beginnt um 10 Uhr eine geführte Tour.

Stellvertretend für die Organisatoren warb Olaf Knauer von der Velbert Marketing GmbH für Rücksicht auf dem Radweg – denn auch Fußgänger oder Skater sind hier gern gesehen: „Als Fußgänger vielleicht nicht die ganze Breite nutzen, als Radfahrer nicht mit voll Karacho unterwegs sein und als Hundebesitzer die Tiere an der kurzen Leine führen.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Velbert

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben