Verkehrsunfall

Velberterin verletzt sich bei einem Verkehrsunfall schwer

Bei dem Unfall in Mettmann wurden mehrere Autos stark beschädigt. Eine 50 Jahre alte Velberterin verletzte sich dabei schwer an der Schulter.

Bei dem Unfall in Mettmann wurden mehrere Autos stark beschädigt. Eine 50 Jahre alte Velberterin verletzte sich dabei schwer an der Schulter.

Foto: Kreispolizei Mettmann

Mettmann.  Bei einem Verkehrsunfall verletzte sich eine Velberterin an der Schulter. An drei Unfallwagen entstand ein Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 50-jährige Velberterin ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall an der Meiersberger Straße in Mettmann schwer verletzt worden. Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Autos schwer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in geschätzter Gesamthöhe von knapp 17.000 Euro.

Gegen 8 Uhr morgens fuhr ein 57-jähriger Mann aus Mettmann mit seinem VW Golf über die Meiersberger Straße. An der Kreuzung „Zur Fliethe“ ordnete er sich auf die Linksabbiegerspur ein, musste dort jedoch an einer roten Baustellenampel warten. Noch bevor sein Wagen vollständig stoppte, überlegte es sich der Fahrer anders und zog nach rechts auf die Geradeausspur.

Schwere Verletzung an der Schulter

Diese befuhr allerdings gerade die 50-jährige Velberterin, sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem VW Golf von hinten auf. Aufgrund des heftigen Aufpralls wurde der Golf in einen dritten Wagen einer 52-jährigen Essenerin geschleudert.

Bei dem Unfall verletzte sich die 50-jährige Velberterin schwer an der Schulter. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Alle drei Autos wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Zur Dauer der Unfallaufnahme musste die Polizei den Verkehr rund um die Kreuzung umleiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben