Polizeieinsatz

15 Männer schlagen sich in Rüthener Flüchtlingsunterkunft

Zu einer Massenschlägerei kam es am Montagabend in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in Rüthen.

Zu einer Massenschlägerei kam es am Montagabend in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in Rüthen.

Foto: Armin Obalski (Archiv)

Rüthen.  Nach einer Schlägerei in der Rüthener ZUE nahm die Polizei drei Männer in Gewahrsam. Einer der Angreifer wollte auch die Polizisten attackieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

15 Männer haben sich am Montagabend an einer Massenschlägerei in Rüthen bei Warstein beteiligt. Wie die Polizei mitteilt, rückten die Beamten gegen 23.25 Uhr zur Flüchtlingsunterkunft an der Schneringer Straße aus. Dort standen die Polizisten einer aggressiven Gruppe gegenüber. Offenbar war auch Alkohol im Spiel. Ein 32-Jähriger wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Kurz darauf schlug ein 37-Jähriger einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Der Mann wurde ebenfalls abgeführt.

Schließlich setzten die Polizisten gegen einen 26-Jährigen Pfefferspray ein. Der Mann randalierte und kam mit einer Glasscherbe in der Hand auf die Beamten zu. Der stark alkoholisierte Mann wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen. Der Einsatz an der Unterkunft dauerte circa zweieinhalb Stunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben