Auszeichnung

Auch Digitalwerkstatt Lippstadt gehört zu prämiertem Projekt

Als Ort der Ideen ausgezeichnet: Stellvertretend für das gesamte Team der Haba-Digitalwerkstatt nehmen Lisa Lehnen (links), Standort-Leitung Lippstadt, und Julia Eckhoff, Standort-Leitung Berlin, den Preis entgegen.

Als Ort der Ideen ausgezeichnet: Stellvertretend für das gesamte Team der Haba-Digitalwerkstatt nehmen Lisa Lehnen (links), Standort-Leitung Lippstadt, und Julia Eckhoff, Standort-Leitung Berlin, den Preis entgegen.

Foto: Haba Digital

Lippstadt/Berlin.   Die Haba-Digitalwerkstatt, die es seit April auch in Lippstadt gibt, gehört zu den 100 bundesweit „Ausgezeichneten Orten 2018 im Land der Ideen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Haba-Digitalwerkstatt, die es seit diesem Jahr auch in Lippstadt gibt, gehört zu den 100 bundesweiten „Ausgezeichneten Orten 2018 im Land der Ideen“, die am Dienstag in Berlin bekannt gegeben wurden. Aus fast 1500 Bewerbungen wählte eine unabhängige Expertenjury 100 „Ausgezeichnete Orte“ aus. „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ lautete das Wettbewerbsmotto, das in diesem Jahr den Rahmen für die Wahl der Projekte darstellte.

Antworten auf drängende Zukunftsfragen

Innovation, Umsetzungsstärke, Zukunftsorientierung und Vorbildwirkung sind einige der Bewertungskriterien der Jury. Im Mittelpunkt stehen innovative Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen. Bei der Feier in Berlin nahm die Standort-Leiterin für Lippstadt, Lisa Lehnen, den Preis mit der Standort-Leiterin der Digitalwerkstatt in Berlin, Julia Eckhoff, entgegen.

Die Digitalwerkstatt in Lippstadt eröffnete am 7. April dieses Jahres. Das Angebot für digitale Bildung ist eine Kooperation der Hochschule Hamm-Lippstadt und der Haba Digital GmbH. Die Digitalwerkstatt hat zum Ziel, Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren sowie Lehrkräften und Eltern den kreativen Umgang mit digitalen Technologien näherzubringen. In den Kursen und Workshops lernen Kinder beispielsweise das Programmieren, bauen Roboter, experimentieren mit 3D-Druck und gestalten Animationsfilme.

Initiative von Bundesregierung und Wirtschaft

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ wurde 2006 von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), gegründet. Mit dem Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ werden jedes Jahr 100 Projekte prämiert, die innovative Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen liefern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben