Auszeichnung

Gütesiegel: Gasthof Cramer bleibt gute Adresse für Wanderer

Über die Auszeichnung mit dem Gütesiegel freuen sich (von links): Antje Knickelmann-Tacke, und Dr. Jürgen Wutschka (Regionalentwicklung Kreis Soest), Andreas Gerbig (Geschäftsführer Haus Cramer Gaststätten), Tanja Stich (Betriebsleiterin Landhotel und Gasthof Cramer), Bürgermeister Dr. Thomas Schöne und Hirschbergs Ortsvorsteher Franz Linneboden.

Über die Auszeichnung mit dem Gütesiegel freuen sich (von links): Antje Knickelmann-Tacke, und Dr. Jürgen Wutschka (Regionalentwicklung Kreis Soest), Andreas Gerbig (Geschäftsführer Haus Cramer Gaststätten), Tanja Stich (Betriebsleiterin Landhotel und Gasthof Cramer), Bürgermeister Dr. Thomas Schöne und Hirschbergs Ortsvorsteher Franz Linneboden.

Foto: Warsteiner Brauerei

Hirschberg.   Der Gasthof Cramer in Hirschberg bleibt eine gute Adresse für Wanderer. Das Hotel wurde erneut als „Qualitätsgastgeber“ ausgezeichnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Landhotel und Gasthof Cramer steht seit über 200 Jahren für die typische Gastlichkeit. Nun wurde das Hotel zum zweiten Mal in Folge mit dem Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet, für dessen Vergabe in der Region der Sauerland Tourismus verantwortlich ist.

Für das Gütesiegel musste das Landhotel und Gasthof Cramer im Vorfeld mehr als 30 Kriterien des deutschen Wanderverbandes erfüllen, die einen besonderen Service für Wanderer im Haus selbst wie auch in der näheren Umgebung auf den Wanderstrecken sicherstellen.

Qualitätsmerkmale von Wanderern geschätzt

Zu diesen gehören etwa die Möglichkeit, sich mit einem vielfältigen und gesunden Wanderfrühstück vor der Tour zu stärken, die Verwendung von regionalen Produkten in der Küche oder auch die Bereitstellung von Informationen über spezielle Wanderangebote.

„Das Landhotel und Gasthof Cramer erfüllt Qualitätsmerkmale, die von Wanderern geschätzt und zunehmend gezielt gebucht werden“, erklärt Irmhild Eickhoff vom Kreis Soest, die die Zertifizierung vorgenommen hat.

Gasthof direkt an der Sauerland-Waldroute gelegen

Haus-Cramer-Gaststätten-Geschäftsführer Andreas Gerbig freut sich: „In ihrer Freizeit oder im Urlaub schnüren immer mehr Menschen die Wanderstiefel und wollen neue Landschaften und die Natur erleben. Direkt an der Sauerländer Waldroute gelegen, schätzen unsere nationalen sowie internationalen Gäste daher nicht nur die Lage, sondern auch unseren wanderfreundlichen Service.“ So biete der Betrieb neben Lunchpaketen auch Tour-Empfehlungen und einen Gepäckservice an.

Auch Warsteins Bürgermeister Thomas Schöne freut sich über die erneute Auszeichnung: „Die abermalige Würdigung der touristischen Bemühungen des Landhotels und Gasthofes Cramer freut mich außerordentlich. Es stärkt unsere zunehmenden touristischen Bemühungen. Ich gratuliere herzlich.“

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Warstein und dem Umland.

Folgen Sie der Westfalenpost Warstein auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben