Crowdfunding

Breite Unterstützung für Schulhof-Projekt

Der Schulhof der ehemaligen Grundschule Hirschberg soll umgestaltet werden.

Der Schulhof der ehemaligen Grundschule Hirschberg soll umgestaltet werden.

Foto: Thorsten Streber

Hirschberg.   312 Unterstützer geben Geld für den Umbau des Pausenhofs der Grundschule Hirschberg. 14 430 Euro kann der Vereinsring als Zusage verbuchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

14 430 Euro kann der Vereinsring als Zusage auf der Spenden-Plattform der Volksbank Hellweg für ihr Vorhaben „Hirschberg macht Platz“ zur Neugestaltung des ehemaligen Schulhofes verbuchen.

Das Wunschergebnis der Aktion, die am 10. Oktober 2016 begann, war 10 000 Euro. Dieses Ziel war schon vor Weihnachten erreicht. Am Ende der dreimonatigen Aktion zeigte das Konto 14 430 Euro, darin enthalten sind 1 475 Euro, die die Volksbank Hellweg beigesteuert hat. Mit 312 Unterstützern liegt Hirschberg an der Spitze aller Crowdfunding-Aktionen der Volksbank.

Obwohl die Aktion nun abgeschlossen ist, weist der Vereinsring darauf hin, das auch weiterhin Spenden für das Bauvorhaben willkommen sind. Wie bekannt, muss der Vereinsring 53 000 Euro Eigenfinanzierung aufbringen, 99 000 Euro wird durch LEADER bezuschusst.

10 000 Euro ehrenamtliche Leistung

15 000 Euro Eigenmittel stammen aus der Kasse des Vereinsrings, 10 000 Euro werden durch ehrenamtliche Arbeitsleistung der Hirschberger erbracht. Auch verschiedene Gruppierungen, wie der Bürgerstiftungen Hirschberg, Warstein und Hellweg, sowie Aktion Mensch haben Spendenzusagen gemacht. Über weitere Spenden, würde sich der Vereinsring freuen. Dieser bedankt sich bei allen Spendern – sowohl aus dem Ort als auch darüber hinaus.

Sobald die Witterung es zulässt, wird mit den Arbeiten zur Schulhof-Neugestaltung begonnen, so dass bei einer für Mitte des Jahres 2018 geplanten Eröffnungsfeier der neue Platz mit all seinen neuen Nutzungs-Möglichkeiten vorgestellt werden kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben