Karneval

Büttenrede weckt Erinnerungen bei Hirschbergs Senioren

Seniorenkarneval in Hirschberg.

Foto: Laura Heppelmann

Seniorenkarneval in Hirschberg. Foto: Laura Heppelmann

Hirschberg.   Ein buntes Programm brachten DRK und KG Hirschberg beim Seniorenkarneval auf die Bühne. Eine Büttenrede erinnerte an frühere Zeiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie jedes Jahr feierten die Hirschberger Senioren am Sonntagnachmittag in der Schützenhalle Karneval und ließen sich von einem bunten, dreistündigen Programm unterhalten.

Nach dem Kaffeetrinken zog der Hirschberger Karnevalsverein mit dem amtierenden Prinzenpaar Steffen und Charlotte Schaminet und dem Kinderprinzenpaar Bruno Bräutigam und Laura Christine Heer ein. Der DRK-Vorsitzende Detlev Winkler und Präsident Rainer Ifland begrüßten die Karnevalsfreunde. Für Musik sorgte die Musikkapelle Hirschberg.

Plattdeutsche Büttenrede bringt Besucher zum Lachen

Nachdem die Seniorengarde und die Jugendgarde ihre Gardetänze präsentierten, brachte die plattdeutsche Büttenrede „Dütt und Datt“ von Hasi Raulf das Publikum zum Lachen. Für Unterhaltung sorgte auch die kfd, die mit ihren zwei Auftritten Bewegung auf die Bühne brachte, bevor der Kinderelferrat mit „Meine Güte, was für Hüte“ auftrat.

Auch eine Gruppe des großen Elferrats zog es auf die Bühne – zum Vergnügen der Besucher. Die Gruppe gab auf eine besondere Art Einblicke in das Vereinslokal Sauerländer Hof. Auch die Kindergarde sorgte mit ausgesprochen schönen Kostümen für einen Höhepunkt, nachdem das Solomariechen Jule Schroeter ihr Können zeigte.

Hirschbergs Senioren schwelgen in Erinnerungen

Für einen ganz besonderen Auftritt sorgte Margit Friedrichs, die mit einer 20 Jahre alten Büttenrede ihres verstorbenen Mannes viele Karnevalsfreunde in Erinnerungen schwelgen ließ. Mit einem großen Finale endete die Feier.

Folgen Sie der WESTFALENPOST Warstein auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik