Frauenkarneval

Es rappelt im Karton: kfd feiert Weiberfastnacht in Belecke

GBK Weibersitzung

GBK Weibersitzung

Foto: Fabiana Regino

Belecke.   Über 600 Närrinnen erschienen kostümiert in der Schützenhalle in Belecke. So feierte die kfd rappelige Weiberfastnacht bis in den Morgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Ene mene Miste, es rappelt in der Kiste. Tong tong tong, es rappelt im Karton“ ertönte immer wieder der rhythmische Schlachtruf des Frauenkarnevals in Belecke.

Über 600 feierwütige Närrinnen aus allen Warsteiner Stadtgebieten, aber auch aus Anröchte, Soest und Oelde klatschten und rappelten dabei im bekannten „We Will Rock You“-Takt – manche von ihnen mit Hilfe der von den Candy-Girls vorab verteilten kfd-Kartons.

Ein buntes Potpourri aus Musik und Zauberkunst

Auf dem Programm: Ein buntes Potpourri aus flotten Tanzeinlagen, musikalischen Beiträgen zum Mitsingen, verblüffende Zauberkunst und Sketche, die den Karnevalistinnen viele Lachtränen bescherten.

Ob nun der Sketch über das Jubiläumsschützenfest im Möhnetal, dass sich bei den WC-Reininungskräften „Ivonka“ und „Latuschka“ im Toilettenwagen abspielte, bei dem vor allem die Ortsansässigen auf ihre Kosten kamen, oder Melanie Mimberg als „Wilde Hilde“ – das Gelächter schallte nur so durch die Schützenhalle.

Tänzerische Höhepunkte

Für die tänzerischen Beiträge sorgte allen voran die GBK-Damengarde mit ihrem Schautanz zu dem Motto „Die Macht der Liebe“ und einem elektronischen Medley aus Alice Coopers „Poison“ und Bryan Adams „Heaven“.

Die Mädels von JustUnlimited, die aus Böckenförde anreisten, zeigten eine Darbietung mit Ballett- und Hip Hop-Elementen zu bekannten Disney-Klassikern wie „Das Dschungelbuch“.

KG MüSiWa mit Premiere beim Frauenkarneval

Zum ersten Mal in der Belecker Schützenhalle mit dabei, zeigte die Damengarde der Karnevalsgesellschaft MüSiWa ihr Können.

Für den (geringen) Männer-Anteil des Abends sorgte die Prinzengarde der GBK mit ihrem Gardentanz unter der Leitung von Jonas Schulte.

Zwar schlichen sich zu Anfangs hier und da ein paar Stolpersteine in die Aufführung ein, aber wenn es darauf ankam, hielt jeder Stand der Pyramiden perfekt.

Zauberhafte Momente

Magisch wurde es, als Zauberkünstler David Wedegärtner aus Paderborn die Bühne betrat.

Zu Queens „It’s a kind of magic“ führte er erst ein paar kleinere Kartentricks und Feuerspielchen vor, bevor er sich für die großen Nummern Verstärkung aus dem Publikum holte und Martina, der Piratin und Jenny das Reh zum Dank eine Flasche Wein und eine Blume herbeizauberte.

Für seinen eindrucksvollen Schwebe-Trick rief er seine Assistentin Kimberly auf die Bühne und ließ sie elegant empor schweben.

Party-Ladies nicht mehr wegzudenken

Als regelrechter Dauerbrenner auf der Weibersitzung der kfd zeigten auch die Party-Ladies mit einem Nonnen-Sketch, der in einen Schautanz mündete, warum sie nicht mehr aus dem Programm des Frauenkarnevals wegzudenken sind.

Kurz vor dem Finale begeisterte die Juka-Damengarde mit ihrem Schmetterling-Schautanz die Massen, bevor das gesamte Orga-Team der kfd zusammen mit dem Publikum „Polka Polka Polka“ von Brings einstimmte und die After-Show-Party mit DJ Knut einleitete.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben