Schule

Gymnasium Rüthen stellt sich künftigen Schülern vor

Tag der offenen Tür am Friedrich-Spee-Gymnasium: Die Viertklässler lernen die verschiedenen Fachschaften kennen und versuchen sich dabei auch als Chemiker.

Foto: Thorsten Heinke

Tag der offenen Tür am Friedrich-Spee-Gymnasium: Die Viertklässler lernen die verschiedenen Fachschaften kennen und versuchen sich dabei auch als Chemiker. Foto: Thorsten Heinke

Rüthen.   Beim Tag der offenen Tür zieht das Friedrich-Spee-Gymnasium alle Register, um künftige Fünftklässler von Unterrichtsangebot zu begeistern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mathematik erleben und begreifen, Französisch mit allen Sinnen, die chemische Zaubershow mit Jan Emmerich und seinem Team, Holz mit verschiedenen Werkzeugen bearbeiten oder einfach nur ein aufgebauter Fußball-Parcours in der angrenzenden Sporthalle nach dem Motto „Treffer, versenkt“: Der Vielfalt der Erfahrungen waren am Samstag beim Tag der offenen Tür am Friedrich-Spee-Gymnasium in Rüthen keine Grenzen gesetzt. Die Viertklässler und deren Eltern bekamen einen ersten Einblick in die tägliche Arbeit der Schule.

„Entdeckungsreise“ durch die Schule

Nach einer musikalischen Begrüßung durch den Unterstufenchor „Voice Kids“ erläuterte Schulleiter Heinfried Lichte den anwesenden Eltern und ihren Kindern in der voll besetzten Alten Aula zunächst die einzelnen Module der nachfolgenden „Entdeckungsreise“ durch die mögliche zukünftige weiterführende Schule. So gab es im Rahmen einer Schul-Rallye im Anschluss verschiedenste Mitmach-Aktionen zum Ausprobieren und Kennenlernen der neuen Unterrichtsfächer. Auf ihrem Entdeckerpass sammelten die Kinder Stempel und waren begeistert, als das Lehrerkollegium und ältere Schüler ihnen helfend zur Seite standen.

Die Zeit, sie verging fast wie im Flug. Besonders interessiert dürften die Eltern dann die Vorträge über die Zukunft des Gymnasiums, bezüglich G8 oder G9, verfolgt haben. Es war sogar extra ein Kamera-Team des Westdeutschen Rundfunks angereist, „um diesem spannenden Thema in einer ländlichen Region wie Rüthen einmal nachzugehen“, so Schulleiter Heinfried Lichte. Ausgestrahlt wurde der Beitrag bereits am Sonntagabend.

Erste Berührungspunkte mit dem Fach Spanisch

Neben den Fremdsprachen Englisch und Französisch konnten sich die Schülerinnen und Schüler auch erstmalig mit dem Fach Spanisch auseinandersetzen. „Willkommen in der spanischen Welt!“, hieß es dort.

Bei oben genannter Zaubershow wurde den Kindern anschaulich dargeboten, wie die „magische Ampel“ in der Chemie funktioniert, ein Gummibärchen zum Brummen gebracht wird oder eine Seifenblase einen „großen Knall“ erlebt.

Wichtig für alle Neueinsteiger (und deren Eltern) für das kommende Schuljahr: Die Anmeldephase am Friedrich-Spee-Gymnasium findet vom 5. bis 16. Februar 2018 statt. Schulleiter Heinfried Lichte weiß, dass das FSG mittlerweile ein großes Einzugsgebiet über Rüthen hinaus hat: „Es reicht entlang des Möhnetals über Warstein bis hinter Anröchte“, so Lichte, der seit 2013 für die Belange der Schule verantwortlich zeichnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik