naturschutz

Heve-Brücke: Kreispolitiker diskutieren über Ersatzbrücke

Die Heve-Brücke im Arnsbergerwald mit Blick auf Hirschberg.

Foto: Tanja Frohne

Die Heve-Brücke im Arnsbergerwald mit Blick auf Hirschberg. Foto: Tanja Frohne

Hirschberg/Kreis Soest.   Politiker äußern Bedenken, dass Naturschutz nicht gewährleistet werden kann. Abstimmung über Brückenbau-Antrag dennoch erfolgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über den Bau einer Ersatzbrücke über die Heve wurde am Mittwoch im Ausschuss für Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Soest diskutiert. Gegen den Antrag der Stadt Warstein auf Befreiung von den Verbotsbestimmungen der Naturschutzgebiets-Verordnung Arnsberger Wald wurde vom Landschaftsbeirat zunächst Widerspruch eingelegt (wir berichteten), der Ausschuss sieht diesen jedoch als unberechtigt an.

Hirschberger wirbt für Ersatz

„Die Brücke ist in ihrem jetzigen Zustand nicht mehr sicher. Es ist nur rechts und links eine Stütze zum Festhalten“, kritisierte das Hirschberger Ausschussmitglied Stephan Dobat (CDU) und plädierte, einem Ersatzbau mit einer Breite von rund einem Meter zuzustimmen.

Dobat schloss sich damit der schriftlichen Sachdarstellung der Landrätin Eva Irrgang an, „mit einem die Natur störenden Massenaufkommen von Radfahrern“ sei durch die Erneuerung dieser regionalen Wegeverbindung nicht zu rechnen.

Brigitte Siebgen von SO!/Linke hingegen äußerte Bedenken, durch eine nicht ausgeschlossene Mehrbenutzung den Naturschutz nicht weiter gewährleisten zu können. Mehrheitlich aber wurde schlussendlich für den Antrag gestimmt. Damit soll das betroffene Gelände von den Verbotsbestimmungen des Naturschutzes befreit werden.

Entscheidung in sechs Wochen

Die höhere Naturschutzbehörde hat nun innerhalb einer Frist von sechs Wochen über die Berechtigung des Beiratswiderspruchs zu entscheiden.

Die Stadt Warstein hatte gemeinsam mit dem SGV Hirschberg beantragt, die Brücke einige hundert Meter westlich der Honigkurve neu zu errichten. Der bestehende Steg wurde als nicht mehr verkehrssicher angesehen. Die Strecke wird nur von wenigen Wanderern genutzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik