Lokales

Kommentar: Potenzial nicht erkannt

Den Bücherbus im Kreis Soest einzustellen ist eine vertane Chance – besonders für die Integration. Wir alle predigen immer wieder dasselbe: Bildung, Bildung, Bildung. Nur mit Bildung lassen sich Menschen aus anderen Nationen in unsere Gesellschaft integrieren.

Den Bücherbus im Kreis Soest einzustellen ist eine vertane Chance – besonders für die Integration. Wir alle predigen immer wieder dasselbe: Bildung, Bildung, Bildung. Nur mit Bildung lassen sich Menschen aus anderen Nationen in unsere Gesellschaft integrieren.

Der Bücherbus hätte das Potenzial, hier Vermittler zu spielen. Wenn er Schulen anfährt zum Beispiel, bei denen er deutsche, aber auch Kinder mit Migrationshintergrund mit Lesestoff versorgen könnte, der das Lernen spannend gestaltet. Oder wenn er Flüchtlingsunterkünfte besucht und sich dort Zeit für die Menschen nimmt, Bücher empfiehlt und so dabei hilft, eine fremde Sprache besser zu verstehen.

Wenn die Finanzen fehlen, kann man nichts machen. Man wird allerdings den Eindruck nicht los, dass nicht viel für den Erhalt des Bücherbusses gekämpft wurde. Zahlreiche Fördermittel könnten beantragt werden – mit dem Argument der Integration sogar mit Erfolg. Alles nur eine Frage der Verkaufsstrategie.

Jana Naima Fischer