Konvoi

Konvoi mit 2000 Päckchen aus dem Kreis Soest unterwegs

Pro Päckchen freuen sich direkt zwei Kinder: in Deutschland beim Verpacken und im Zielland beim Auspacken. Der Hilfskonvoi hat auch 2000 Pakete aus dem Kreis Soest an Bord.

Foto: Round Table

Pro Päckchen freuen sich direkt zwei Kinder: in Deutschland beim Verpacken und im Zielland beim Auspacken. Der Hilfskonvoi hat auch 2000 Pakete aus dem Kreis Soest an Bord. Foto: Round Table

Lippstadt/Hanau.   2000 Päckchen aus dem Kreis Soest sind auf dem Weg zu Kindern auf dem Balkan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

132 000 Weihnachtspäckchen auf dem Weg in Richtung Bulgarien, Moldawien, Rumänien und die Ukraine. Am vergangenen Samstag ist der Weihnachtspäckchenkonvoi in Hanau gestartet. 237 Helfer sind mit dabei, um die Geschenke in Kindergärten, Schulen, Kinderheimen, Waisenhäusern und Kliniken zu verteilen und den Kindern dort eine große Weihnachtsfreude zu bereiten. Sie werden dabei von Lippstädter Helfern und Organisationen unterstützt, damit jedes Geschenk auch wirklich ankommt.

Hohes persönliches Engagement

„Was uns wirklich begeistert, ist nicht die Zahl der Geschenke, sondern jedes einzelne lachende Kind und die glänzenden Augen, die es beim Auspacken bekommt“, sagt Maxime Lagarde, Präsident von Round Table Deutschland und Mitglied am lokalen Tisch Round Table 133 Lippstadt-Soest. Das Konvoi-Team ist auch in diesem Jahr wieder begeistert von dem hohen persönlichen Engagement der Kinder und Eltern: „Wir leben davon, dass auch Familien zwei Päckchen per Post in unser Zentrallager nach Koblenz schicken oder Mütter uns anschreiben, weil das Kind am Abgabetag im Kindergarten krank war und sie doch das Geschenk noch auf den Weg bringen wollen, dass sie mit ihrem Kind gepackt haben.“

Dieses Engagement macht den Kern des Weihnachtspäckchenkonvois aus: Kinder helfen Kindern. Denn kurz vor Weihnachten freut sich jedes Kind schon auf seine Weihnachtsgeschenke. Aber in vielen Schulen und Kindergärten ist das anders: hier haben Kinder Geschenke gepackt. Sie wollen nicht nur beschenkt werden, sie wollen auch andere Kinder beschenken, denen es nicht so gut geht. Tausende Geschenke packen sie jedes Jahr, mit Spielsachen und Süßigkeiten, Malbüchern und Stiften.

28 Lkw eine Woche unterwegs

Die ehrenamtlichen Helfer von Round Table, Ladies’ Circle, Tangent Club und Old Tablers sammeln zusammen mit Freunden und Unterstützern die Päckchen bei den Kindern ein, um sie für eine große Reise vorzubereiten. In zahlreichen Sammelstellen in Deutschland werden die Päckchen sortiert und auf Paletten reisefertig gemacht. In Hanau gehen sie dann zusammen mit den Päckchen aus dem Zentrallager bei der Raben Group in Koblenz auf die Reise.

Mit dabei sind auch 2000 Päckchen aus dem Kreis Soest. Die Helfer haben zusammen mit den Kindern aus 59 lokalen Schulen und Kindergärten mit angepackt. Koordiniert wird die Aktion vom Lippstädter Old Tabler Claus Brödling, der den Konvoi selbst schon zweimal persönlich begleitet hat. Der Dank gilt allen, die ein Geschenk gepackt haben, den Päckchensammlern, Helfern, Unterstützern und Sponsoren, die den Weihnachtspäckchenkonvoi ermöglichen.

Insgesamt 28 Lkw sind eine Woche lang unterwegs, dazu kommen sechs Reisebusse und fünf Begleitfahrzeuge.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik