Straßenschäden

Kreisstraße Suttrop: SPD beklagt sich über Schäden durch Lkw

Der Schwerlastverkehr sorgt für Straßenschäden in der Ortsdurchfahrt von Suttrop, beklagt sich die SPD.

Der Schwerlastverkehr sorgt für Straßenschäden in der Ortsdurchfahrt von Suttrop, beklagt sich die SPD.

Foto: Thorsten Streber

Suttrop.   Immer größere Schäden stellt SPD-Ratsherr Erwin Koch entlang der L 735 in Suttrop fest. Er hat einen Verursacher in Verdacht: den Lkw-Verkehr.

Über immer größere Schäden entlang der Kreisstraße in Suttrop beklagt sich SPD-Ratsmitglied Erwin Koch. „Durch die hohe Verkehrsbelastung ist eine Zunahme von Schäden im Fahrbahnbereich der Ortsdurchfahrt festzustellen“, erklärt er in einem Schreiben an den Rat.

Besonders schlecht sei der Zustand der L 735 im Bereich der Plaßkamp-Einmündung. Das Suttroper Ratsmitglied macht vor allem den Schwerlastverkehr dafür verantwortlich, dass sich im Bereich der Mittellinie und am Fahrbahnrand zahlreiche Risse gebildet haben. Außerdem habe sich die Mauer am Küsterhaus-Grundstück teilweise gelöst und neige sich zur Straße.

Straßen NRW soll Ursache für Schäden untersuchen

Als Baulastträger für die Landstraße solle Straßen NRW nun überprüfen, wie die Schäden entstanden sind – speziell im Bereich der Grundstücksmauer, fordert Erwin Koch in dem Schreiben.

Die Suttroper Politik bemüht sich seit längerem, die Belastung durch Schwerlastverkehr in der Ortsdurchfahrt der L 735 zu senken. Erst vor wenigen Jahren war im Bereich des Ortszentrums eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Lkw auf 30 Kilometer pro Stunde eingeführt worden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben