Leader-Projekt

Michael Rummenigge eröffnet Soccerfield in Hirschberg

Michael Rummenigge eröffnet Soccerfield Hirschberg

Ex-Fußballprofi hat das Soccerfield Hirschberg am Donnerstag eröffnet. Wie wichtig ihm Kleinfelder für die Zukunft der Nachwuchskicker sind, verrät er im Interview.

Ex-Fußballprofi hat das Soccerfield Hirschberg am Donnerstag eröffnet. Wie wichtig ihm Kleinfelder für die Zukunft der Nachwuchskicker sind, verrät er im Interview.

Beschreibung anzeigen

Hirschberg.   Ex-Fußballprofi Michael Rummenigge hat am Donnerstag das Soccerfield in Hirschberg eröffnet. Wie es mit dem Leader-Projekt weitergeht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zielsicher zückt Michael Rummenigge den Edding. Ebenso zielsicher legt der Lippstädter Ex-Profi den Fußball auf die Mittellinie im neuen „Soccerfield Hirschberg“ – und schießt die Kugel gemeinsam mit seinem Jugendtrainer Herbert Rose in die Maschen. Das neue Fußballfeld an der Hirschberger Grundschule ist offiziell eröffnet.

Das Leader-Projekt

„Solche Kleinspielfelder sind toll. Als Kind habe ich auf der Straße beim Kicken viel gelernt. Heute sind mehr Autos unterwegs, da ist es auf solchen Anlagen sicherer“, sagt Michael Rummenigge, dessen Firma die Anlage produziert hat. „Wir bauen alle 14 Tage ein neues Feld auf, egal ob in Deutschland, Spanien oder Italien“, ergänzt der 53-Jährige, der seine Karriere bei Borussia Lippstadt begann.

Das Soccerfield Hirschberg ist der erste fertiggestellte Teil des Leader-Projekts „Hirschberg macht Platz“ rund um die Grundschule. „Die Bauarbeiten sind schon weit vorangeschritten, in vier Wochen ist hier alles fertig“, erklärt Ortsvorsteher Franz Linneboden. Lediglich die Begrünung und Bepflanzung der verschiedenen Bereiche steht dann noch aus, im Frühjahr 2018 soll alles fertig sein. „Es ist toll, wie beharrlich die Verantwortlichen vor Ort um die Fördermittel gekämpft und alles so toll umgesetzt haben“, sagt Stadtkämmerer Stefan Redder.

Die Anlage

Auf acht mal zwölf Metern können sich Kicker bis 16 Jahren in Zukunft auf dem ehemaligen Schulhof austoben. „Wir hätten gerne ein größeres Feld gebaut, aber mehr Platz stand uns nicht zur Verfügung“, erklärt Linneboden. Michael Rummenigge sieht darin keinen Nachteil: „Die Kinder haben häufig den Ball, durch das Fangnetz bleibt er auch ständig im Spiel. Das erhöht auch den Spaßfaktor.“

Der Trainer und der Profi

Vor 43 Jahren beginnt für den Lippstädter eine Erfolgsgeschichte: In Duisburg-Wedau wird er mit der Lippstädter Kreisauswahl bei den Westfalenmeisterschaften Vierter. Auf der Trainerbank: Herbert Rose, heute Kassierer des Vereinsrings Hirschberg. „Michael hat schon damals herausgestochen und sein außerordentliches Talent unter Beweis gestellt“, sagt Rose.

Michael Rummenigge eröffnet Soccerfield Hirschberg

Ex-Fußballprofi hat das Soccerfield Hirschberg am Donnerstag eröffnet. Wie wichtig ihm Kleinfelder für die Zukunft der Nachwuchskicker sind, verrät er im Interview.
Michael Rummenigge eröffnet Soccerfield Hirschberg

Dabei spielte Rummenigge auch auf den heimischen Plätzen: „Ich erinnere mich noch, wie wir in Warstein und Belecke gespielt haben. Auf den Ascheplätzen war das für uns immer besonders schwierig.“ Nach der Einweihung nimmt er sich Zeit für Fotos und Autogramme. Die Kinder spielen derweil fleißig auf dem Soccerfield – damit der nächste Rummenigge aus Hirschberg kommt.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben