Roman-Lesung

Monika Loerchner begeistert Publikum im Allagener Pfarrheim

Die Einladung der KöB Allagen stößt auf große Resonanz. So freuen sich die Veranstalter der Lesung über viele Besucher.

Foto: Elke Köhler

Die Einladung der KöB Allagen stößt auf große Resonanz. So freuen sich die Veranstalter der Lesung über viele Besucher. Foto: Elke Köhler

Allagen.   Die Autorin Monika Loerchner hat im Allagener Pfarrheim aus dem „Goldenen Reich“ gelesen. Warum Frauen dort die Welt beherrschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Monika Loerchner stellt im Sternsaal des Allagener Pfarrheims ihren Debütroman vor. In ihrer fiktiven Erzählwelt des „Goldenen Reiches“ sind die Frauen den Männern von Natur aus überlegen, weil sie über die Magie verfügen und sich so eine Weltordnung schaffen konnten, in der nun das männliche Geschlecht das schwächere ist.

Die Entscheidung, die Lesung nicht wie angekündigt in der Bücherei, sondern im Sternsaal stattfinden zu lassen, stellte sich als goldrichtig heraus. „ Wir freuen uns, dass ihr so zahlreich erschienen seid,“ übernahm Eva-Maria Simon als Büchereileiterin die Begrüßung in dem mit Kerzenlicht behaglich wirkenden Sternsaal.

Dass die Bücherei in Allagen neue Wege geht und nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen in ihren Bann zieht, beweisen der große Zuspruch an den Krimiabenden und jetzt auch die Autorenlesungen. Nach Robert Helle konnte das Büchereiteam am Mittwoch Monika Loerchner für einen schönen, spannenden Lese-Abend gewinnen.

Wettbewerbe und Speed-Dating

Schon zu Schulzeiten hat die geborene Sauerländerin für die Westfalenpost geschrieben und Kurzgeschichten zu Papier gebracht. Mit diesen hat sie an Schreibwettbewerben teilgenommen und sie auch gewonnen. Auf der Leipziger Buchmesse nahm die junge Autorin 2016 an einem Speed-Dating mit Verlegern teil und konnte sich über einen Vertrag mit dem Abacus Verlag Hamburg freuen.

Monika Loerchner schrieb ihr Buch in nur fünf Monaten fertig und ordnet es selbst in das Genre „Alternative History-Roman“ ein.

Frauen beherrschen Europa

Der kurze Einblick, den die Autorin den Zuhören in Allagen gibt, lässt auf eine spannende, ungewöhnliche Geschichte mit der Hexe Helena als Hauptfigur schließen.

Helena ist in einer Welt aufgewachsen, in der Frauen das Sagen haben. Durch ihre erweckte Magie herrschen sie in großen Teilen Europas über die Jungen, Alten und Männer. Durchaus gesellschaftskritische Themen durchziehen die gesamte Handlung.

Ihre Sprache fesselt und zieht die Zuhörer in ihren Bann. „Das Buch hat mich von Seite eins an total fasziniert und gefangen. Es ist spannend erzählt. Man muss sich darauf einlassen und umdenken. Helena ist keine sympathische Person, man fühlt mit ihr und fiebert mit ihr. Ich kann das Buch nur empfehlen,“ war das Resümee einer Zuhörerin und Leserin von „Hexenherz-Eisiger Zorn“.

Nach der Lesung signierte Monika Loerchner ihr Buch und Eva-Maria Simon bedankte sich herzlich für den spannenden Leseabend. „Gerne können sich Autoren aus Allagen und aus dem Stadtgebiet, für weitere schöne Lese-Abende bei uns melden.“

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik