Sanierung

Muschel am Haus Kupferhammer strahlt in neuem Glanz

Die Muschel am Haus Kupferhammer ist fertig

Die Muschel am Haus Kupferhammer ist fertig

Foto: Tanja Frohne

Die Eingangsmuschel des Warsteiner Museums war mehr als drei Monate eingerüstet. Aufgrund des Wetters haben sich die Arbeiten länger hingezogen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über drei Monate war die Eingangsmuschel des Museums Haus Kupferhammer eingerüstet, nun erstrahlt sie wieder in neuem Glanz. Die Verglasung war komplett herausgenommen, katalogisiert und gereinigt worden. „Danach haben wir erst gesehen, welche Scheiben defekt waren“, so Ingrid Rengier, Sachgebiet Immobilien. In der Zwischenzeit wurde die Gusskonstruktion saniert. Zu schaffen machte den Restauratoren das kalte Wetter, so dass sich die Arbeiten länger hinzogen. „Der Kitt muss noch trocken werden und etwas nachgebessert werden.“ Dafür konnte der Kostenrahmen von 60 000 Euro wohl eingehalten werden. Foto: Tanja Frohne

  • Die Lokalredaktion Warstein ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben