Personalie

Niederländer leitet künftig das Stadtmarketing in Warstein

Neuer Stadtmarketingleiter Jeroen Tepas mit Gertrudis Litz-Münster und Sabrina Schrage (Mitarbeiterinnen Stadtmarketing) sowie Sylvia Lettmann (Kommunikation), Ursula Müller (Gleichstellungsbeauftragte), Elke Ibing (Vorsitzende Marketing-Ausschuss) und Bürgermeister Thomas Schöne (von rechts).

Neuer Stadtmarketingleiter Jeroen Tepas mit Gertrudis Litz-Münster und Sabrina Schrage (Mitarbeiterinnen Stadtmarketing) sowie Sylvia Lettmann (Kommunikation), Ursula Müller (Gleichstellungsbeauftragte), Elke Ibing (Vorsitzende Marketing-Ausschuss) und Bürgermeister Thomas Schöne (von rechts).

Foto: Stadt Warstein

Warstein.   Warstein hat einen neuen Stadtmarketing-Chef: Jeroen Tepas übernimmt den Posten von Sylvia Lettmann. Im Sauerland kennt er sich schon aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Warstein hat einen neuen Leiter für das Stadtmarketing gefunden: Der 45-jährige Jeroen Tepas übernimmt zum 1. Juli das Sachgebiet. „Ich möchte meine Leidenschaft für den Tourismus und meine Erfahrungen im Einzelhandel zusammenbringen und Warstein als facettenreiche Stadt mit viel Potenzial voranbringen“, erläutert Jeroen Tepas seine Motivation.

Der Niederländer hat an der Hotel-Fachhochschule in Amsterdam seinen Abschluss als Betriebswirt für das Hotel- und Gaststättengewerbe gemacht und ein kombiniertes Studium im Bereich Tourismus, Marketing und Management als Betriebswirt Tourismus abgeschlossen.

Feste Ziele für Arbeit in Warstein gesetzt

Nach diversen führenden Positionen in Hotels unter anderem im Sauerland wechselte er 2011 zum Stadtmarketing Sundern, wo er erst als Tourismusmanager und zuletzt als Geschäftsleiter arbeitete. Seit Dezember 2016 leitet Jeroen Tepas als Betriebsleiter das Marken-Erlebniszentrum und den Werksverkauf der Firma Severin Elektrogeräte in Sundern.

Für seine Arbeit in der Stadt Warstein hat er sich schon jetzt feste Ziele gesetzt: „Ich möchte auf die bereits geleistete gute Arbeit des Stadtmarketings aufbauen und Warstein (Kernstadt und seine Dörfer) weiter vernetzen, Angebote ausbauen, aufeinander abstimmen und diese Angebote noch besser darstellen und kommunizieren. Kurzum wir müssen das, was die Stadt Warstein ausmacht, ins Schaufenster stellen!“

Kommissarische Leiterin bleibt im Team

Sabrina Schrage, die zwischenzeitlich die Leitung des Stadtmarketings kommissarisch übernommen hatte, bleibt als erfahrene Mitarbeiterin im Team von Jeroen Tepas. „Wir sind im vergangenen Jahr mit vielen Aufgaben des Stadtmarketings gut vorangekommen. Jedoch freue ich mich nun sehr, wenn wir bald mit vereinten Kräften agieren“, so Sabrina Schrage.

Sylvia Lettmann, Vorgängerin von Jeroen Tepas, wird sich weiterhin um die Pressearbeit kümmern und Ende des Jahres die Stabsstelle „Gleichstellung“ übernehmen, wenn die Gleichstellungsbeauftragte Ulla Müller in die Freizeitphase ihrer Altersteilzeit wechselt. Um eine reibungslose Einarbeitung zu gewährleisten, wird Lettmann bereits jetzt zur stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten ernannt.

Wichtige Rolle der Frauen in Warstein

„Ich freue mich, dass wir mit Sylvia Lettmann eine engagierte Nachfolgerin gefunden haben. Wir arbeiten bereits jetzt sehr gut Hand in Hand“, erklärt Ulla Müller, und Sylvia Lettmann ergänzt: „Ich habe häufig betont, wie viel Potenzial die Stadt Warstein besitzt. Einen wichtigen Anteil daran haben die starken Frauen der Stadt. Mir ist es wichtig dazu beizutragen, gesellschaftliche Strukturen so weiterzuentwickeln, dass noch mehr Frauen ihre Kreativität und ihre Kompetenzen aktiv in das Stadtleben einbringen, sowohl als Mitarbeiterinnen der Stadt Warstein als auch als Bürgerinnen.“

Bürgermeister Schöne zeigt sich erfreut: „Uns gelingt es immer wieder, Erfahrenheit und Kontinuität mit neuen inhaltlichen und personellen Impulsen zu kombinieren. Das hilft uns sehr, unsere Stadt Warstein immer weiter voran zu bringen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben