Kirche

Pfarrer Markus Gudermann rückt für Thomas Wulf nach Warstein

Zu Besuch in der neuen Redaktion: Markus Gudermann und Thomas Wulf.

Foto: Tanja Frohne

Zu Besuch in der neuen Redaktion: Markus Gudermann und Thomas Wulf. Foto: Tanja Frohne

Warstein/Belecke.   Personalwechsel in der katholischen Kirche: Warsteins Pfarrer Thomas Wulf wechselt nach Lippstadt, sein Nachfolger ist aber kein Unbekannter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pfarrer Thomas Wulf verlässt Warstein zum 1. August und wechselt in die St.-Nikolaus-Gemeinde nach Lippstadt. Seine bisherige Stelle übernimmt Pfarrer Markus Gudermann, der bislang den Pastoralverbund Möhnetal leitet. Der Personalwechsel wurde auf der Jahreshauptversammlung der kfd Belecke am Samstag öffentlich bekannt gegeben.

Markus Gudermann wird als Pfarrer in der St.-Pankratius-Gemeinde in Warstein zugleich Leiter der beiden Pastoralverbünde Warstein und Möhnetal. Aus ihnen soll bis zum Jahr 2019 im Rahmen einer Umstrukturierung im Erzbistum Paderborn ein gemeinsamer Pastoraler Raum entstehen, der das gesamte Stadtgebiet abdeckt. Die Pastorenstelle in St. Pankratius Belecke wird neu ausgeschrieben.

Neuanfang mit manchen Herausforderungen

Zehn Jahre lang war Thomas Wulf, der 1997 zum Priester geweiht wurde und aus dem Raum Warburg stammt, in Warstein tätig. Seinen Posten als Dechant des Dekanats Lippstadt-Rüthen wird Wulf wohl behalten.

Markus Gudermann stammt aus Sundern und übernahm die Pfarrstelle in Belecke im Jahr 2006. „Für mich bedeutet das noch einmal einen Neuanfang mit manchen Herausforderungen zu wagen“, sagte er auf der kfd-Versammlung über seinen bevorstehenden Wechsel. Die Förderung der Zusammenarbeit aus allen Ebenen des künftigen Pastoralen Raums werde ein Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik