Schützenfest Hirschberg

Pfingstsonntag bekommt Hirschberg neuen Schützenkönig

Schützenfest Hirschberg, aktuelles Königspaar und Jubelpaare

Foto: Schützenbruderschaft Hirschberg

Schützenfest Hirschberg, aktuelles Königspaar und Jubelpaare Foto: Schützenbruderschaft Hirschberg

Hirschberg.  Erneuerter Festablauf. Schützenfestsaison offiziell mit der Vogeltaufe eine Woche vor Fest eröffnet. Was sich für Schützen und Besucher ändert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„HeSa, der unverhoffte 48er“ so der Name des stolzen Aars, der in diesem Jahr zum ersten Mal am Pfingstsonntag abgeschossen wird. Mit dem Namen unterstrich der amtierende König Hendrik Möhring noch einmal das unverhoffte Glück, dem Vogel bereits nach 48 Schuss den Garaus gemacht zu haben und so als einer der schnellsten Könige in die Geschichte der Bruderschaft einzugehen.

Mit der Vogeltaufe wurde die Hirschberger Schützenfestsaison offiziell eine Woche vor dem Schützenfest eröffnet, bevor am kommenden Pfingstwochenende das Schützenfest erstmals mit neuem Festablauf abgehalten wird.

Samstag

Der Pfingstsamstag startet wie gewohnt um 15.30 Uhr mit dem Empfang

der Musikkapelle aus Thülen und einem Platzkonzert am „Sauerländer Hof“. Um 16 Uhr treten dann die Schützenbrüder zum Abholen der Jubelkönigspaare an. In diesem Jahr freut sich die Schützenbruderschaft auf ihr 25-jähriges Jubelkönigspaar Jürgen Puppe und Sylvia Reinelt. Vor 40 Jahren holte der verstorbene Günter Heppelmann den Vogel von der Stange. Auf ihr goldenes Königsjubiläum können Karl und Regina Haferkemper zurückblicken. Aber auch die Jugend von damals kann mit

drei Jubelgecken ihre ehemaligen Jungschützenkönige hochleben lassen. Um 17.15 Uhr finden die Ehrungen der Jubelkönigspaare sowie außergewöhnliche Ehrungen statt. Um 18 Uhr startet die musikalische Unterhaltung, um 20 beginnt der Festball mit dem Musikverein Thülen.

Sonntag

Merkliche Änderungen im Festablauf erfährt der Pfingstsonntag. Der Tag beginnt um 11 Uhr mit einem Schützenhochamt in der St. Christophorus Kirche. Anschließend findet gegen 12 Uhr eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal statt, bevor sich die Schützenbrüder ab 12.30 Uhr bei einem Schützenbrunch stärken können.

Hier erfolgen auch die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Dabei können sechs Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft, acht Mitglieder für 40-jährige Mitgliedschaft, 14 Mitglieder für 50-jährige Mitgliedschaft und zwei Mitglieder für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Si

eben Schützenbrüder halten bereits seit 65 Jahren dem Verein die Treue.

Ab 14.30 Uhr wird der neue König ermittelt, denn dann startet das Vogelschießen, im Anschluss beginnt um 16 Uhr das Geckschießen. Um 17.30 findet die Königskrönung in der Schützenhalle statt, ab 18 Uhr darf mit der Big Band des Musikvereins Thülen gefeiert werden.

Neuheit: Sektempfang für Damen

Neu ist ebenso ein Sektempfang für die Damen der Schützenbrüder. Ab 14 Uhr bietet die Schützenbruderschaft die Gelegenheit zum gemütlichen Kaffeetrinken bevor als Höhepunkt bereits am Pfingstsonntag ab 14.30 Uhr die Nachfolge von dem amtierenden Königspaar Hendrik Möhring und Sarah Heppelmann in einem spannenden Vogelschießen ermittelt wird.

Gegen 16 Uhr sind dann die Jungschützen a

n der Reihe, um den Nachfolger von Nicolas Groß als Geckkönig unter sich auszumachen. Nach der gemeinsamen Königsproklamation um 17.30 Uhr heißt es dann „Party-Time“ mit der Big Band des Musikvereins Thülen ab 18 Uhr.

Montag

Auch am Pfingstmontag gibt es Änderungen. So beginnt der letzte Schützenfesttag erst um 14 Uhr mit dem Antreten der Bruderschaft am „Sauerländer Hof“ zum Abholen des neuen Königspaares und des Geckkönigs. In dem anschließenden Festzug mit Vorbeimarsch an der Kurfürstenstraße kann sich dann das neue Königspaar der Schützenbruderschaft präsentieren.

Nach dem Königstanz und Kindertanz, die um 17.30 Uhr stattfinden, tritt dann um 18.30 Uhr die Bruderschaft zur Abnahme des Großen Zapfenstreichs mit dem neuen Königspaar an, bevor ab 20 Uhr der Festball mit dem Musikverein Thülen beginnt.

Folgen Sie der Westfalenpost Warstein auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik