Kreisschützenfest

Rüthener bekommen problemlos Genehmigung zum Feiern

Genehmigt: Vertreter zahlreicher Behörden treffen sich zur Endabnahme auf dem Festplatz für das Kreisschützenfest in Rüthen.

Foto: Armin Obalski

Genehmigt: Vertreter zahlreicher Behörden treffen sich zur Endabnahme auf dem Festplatz für das Kreisschützenfest in Rüthen.

Rüthen.   Jetzt kann in Rüthen endgültig Kreisschützenfest gefeiert werden. Bis auf Kleinigkeiten war die Endabnahme des Festgeländes ohne Probleme.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Die Sache ist geritzt“, ist Heiner Fahle, Oberst der Bürgerschützen, erleichtert. Dem Kreisschützenfest in Rüthen, das Freitagabend mit dem Kommersabend für geladene Gäste beginnt, steht endgültig nichts mehr im Weg. Insgesamt 22 Personen groß war die Abordnung verschiedener Behörden und Organisationen, die an der Abschlussbesprechung teilnahmen. Am Ende stand die Genehmigung, mit der den Bürgerschützen und ihren Helfern bescheinigt wurde, dass sie über Wochen gute Arbeit in der Organisation geleistet haben.

Festgelände penibel in Augenschein genommen

„Es ist gut, dass es noch Leute gibt, die das machen“, lobte Wolfgang Flecke von der Bauaufsicht des Kreises Soest, nachdem er und die weiteren Behördenvertreter durchaus penibel das Festgelände und hier vor allem die sechs Zelte in Augenschein genommen hatten. Nicht viel hatten er und sein Kollege von der Brandschutzdienststelle, Matthias Bußmann, am Ende auf ihrer Liste stehen. Hier müssen die Hinweisschilder auf die Feuerlöscher höher gehängt werden als geplant, dort die Beschilderung der Notausgänge ein wenig verändert werden.

Strenge Kontrollen bei der Jungschützenparty

Polizei und Ordnungsamt ist daran gelegen, dass das Vorglühen der Besucher der Jungschützenparty am Samstag auf dem Gelände sowie das Bunkern von Alkohol unterbunden bzw. kontrolliert wird. Im Sinne des Jugendschutzes ist die strikte, aber gewährleistete Kontrolle, dass alle unter 18-Jährigen Mitternacht das Festgelände verlassen. Um 2.30 Uhr heißt es Zapfhahn hoch, Licht an, Musik aus, wobei das Ordnungsamt bis 4 Uhr vor Ort sein wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik