Einkaufen

SB Lüning zieht in ehemaligen Rewe-Markt am Rütherplatz

Leer stehendes Ladenlokal am Rütherplatz in Belecke: In dem ehemaligen Rewe-Markt an der Lanfer eröffnet SB Lüning eine neue Filiale.

Leer stehendes Ladenlokal am Rütherplatz in Belecke: In dem ehemaligen Rewe-Markt an der Lanfer eröffnet SB Lüning eine neue Filiale.

Foto: Thorsten Streber

Belecke.   Im ehemaligen Rewe-Markt an der Lanfer eröffnet SB Lüning eine neue Filiale. Lebensmittel werden die Belecker dort nicht einkaufen können.

Der Belecker Süden muss nach der Schließung der Rewe-Filiale am Rütherplatz dauerhaft auf einen Lebensmittelmarkt verzichten. In das leerstehende Ladenlokal soll mit SB Lüning ein Kaufhaus ziehen, dessen Sortiment aus Mode, Spiel-, Haushalts- und Schreibwaren sowie Saisonartikeln besteht. Lebens- und Genussmittel bietet die Handelskette mit Sitz in Rietberg grundsätzlich nicht an.

„Wir sind sehr, sehr interessiert, ein Kaufhaus für Belecke zu schaffen, das da gut hinpasst“, erklärt Spartenleiter Marco Grunwald auf Anfrage der WESTFALENPOST.

Die Stadt Warstein hält die Ansiedlung des Markts für planungsrechtlich zulässig, obwohl die Verkaufsfläche außerhalb der Innenstädte von Warstein und Belecke liegt, die nach dem städtischen Einzelhandelskonzept als zentrale Versorgungsbereiche ausgewiesen sind. Durch neue Geschäfte außerhalb dürfe der in den Zentren vorhandene Einzelhandel nicht gefährdet werden, hatte die Stadt vor einigen Jahren festgelegt.

Keine Konkurrenz zu Geschäften in der Innenstadt

Um eine mögliche Gefährdung – in diesem Fall in erster Linie des zentralen Versorgungsbereichs in Belecke rund um Wilkeplatz und Bahnhofstraße – auszuschließen, beauftragte die Stadt das Planungsbüro Junker und Kruse aus Dortmund mit einer Analyse.

„Diese Wirkungsanalyse kommt zu dem Ergebnis, dass die geplante Sortimentsliste zu überarbeiten ist, um negative Auswirkungen auf den zentralen Versorgungsbereich ausschließen zu können“, heißt es in einer Vorlage für den Stadtentwicklungsausschuss.

Bestimmte Waren, die auch in der Belecker Innenstadt verkauft werden, darf SB Lüning daher nur auf einer kleineren Fläche als ursprünglich geplant anbieten. „Es musste aber keine Warengruppe aus der Sortimentsliste gestrichen werden“, erklärt Stadtplaner Johannes Korte.

SB Lüning passt Sortimentsliste für Belecke an

Ohnehin liege die maximale Verkaufsfläche einzelner Sortimente meist bei weniger als 100 Quadratmetern. „Der weitaus überwiegende Anteil der Sortimente wird sogar auf deutlich kleineren Verkaufsflächen (zwischen 5 und 50 Quadratmetern) angeboten“, heißt es in der Vorlage. Insgesamt liegt die Verkaufsfläche bei weniger als 800 Quadratmetern.

SB Lüning habe bereits zugestimmt, die vorgelegte Sortimentsliste den Bedingungen der Stadt Warstein anzupassen. „Bei Umsetzung hat der Antragsteller einen Anspruch auf Erteilung der Baugenehmigung“, betont die Stadt.

Eröffnungstermin noch nicht festgelegt

Einen genauen Zeitplan, wann mit einem möglichen Umbau begonnen wird und wann die neue Filiale eröffnet, nennt Marco Grunwald mit Verweis auf die bevorstehende Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses noch nicht.

Auf einer bereits im August erstellten Facebook-Seite wird eine Eröffnung für den November 2018 angekündigt. Durch die Diskussion um die Sortimentsliste war dieser Zeitpunkt allerdings nicht zu halten. SB Lüning betreibt bislang zehn Filialen in Ostwestfalen, Sachsen-Anhalt und im Raum Hannover.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Warstein und dem Umland.

Folgen Sie der Westfalenpost Warstein auch auf Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben