Sommerfest

Schule verwandelt sich in bunten Rummelplatz

Vor dem Start in die Ferien: Am Friedrich-Spee-Gymnasium wird Sommerfest mit verschiedenen Präsentationen und Aktionen gefeiert.

Vor dem Start in die Ferien: Am Friedrich-Spee-Gymnasium wird Sommerfest mit verschiedenen Präsentationen und Aktionen gefeiert.

Foto: Rilana Teipel

Rüthen.   Am Friedrich-Spee-Gymnasium in Rüthen vermischen sich Lernen und Feiern. Beim Sommerfest spielten auch aufblasbare Kostüme eine wichtige Rolle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwar nicht der Summer of 69, dafür aber der „Summer of Spee am fsg“ als Stimmungsgarant: Obwohl anhaltende Regenschauer und graue Wolken Schüler, Lehrer und Besucher bei ihrem Sommerfest in die Pausenhalle zwangen, sollte das der Stimmung keinen Abbruch tun.

Getreu des Mottos „Lernen, Feiern – beides“ wurden Klassenräume zu Rummelplätzen umfunktioniert, die Sporthalle präsentierte sich als Erlebnisparcours, und die Pausenhalle diente als Live-Bühne mit kulinarischer Weltreise. Allerhand hatten die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Fest auf die Beine gestellt und sorgten damit für strahlende Augen bei Eltern, Großeltern, Geschwistern und Ehemaligen.

Sumo-Duelle im aufblasbaren Kostüm

Während auf den Fluren und in den Klassenzimmern bei Eierläufen und Nägelschlagen Geschick ebenso wie ein ruhiges Händchen gefordert waren, ging es in der angrenzenden Turnhalle kraftvoll und sportlich zur Sache: Anfeuerungsrufe für das Sumo-Duell in aufblasbaren Ringer-Kostümen waren bereits aus der Ferne zu hören.

Nicht weniger Kraft und Ausdauer verlangte auch der Hindernisparcours von seinen Bezwingern ab: Trampolin, Bock und Kisten mussten überwunden werden, um die Turnhalle als Sieger zu verlassen. Eine ausreichende Stärkung wartete dagegen in der Pausenhalle, denn auch für das leibliche Wohl hatten die Klassen bestens gesorgt: Von Waffeln, Crêpes und Popcorn über herzhafte Sandwiches und deftige Hotdogs bis hin zur Grillwurst und erfrischenden Cocktails ließ das vielfältige Angebot bei seinen Besuchern keinerlei Wünsche offen.

Auch die Informationen kamen am Dienstagabend nicht zu kurz: So nutzten Schulsanitäter, Austauschprogramme und Schülervertretung die Gelegenheit, um sich ihren Besuchern zu präsentieren. Für die musikalische Untermalung sorgten Schüler und Lehrer mit Live-Programmen. Eine Erinnerung an den Abend konnten die Besucher in der Fotobox mitnehmen: Schrille Kostüme und Grimassen sorgten für einen Schnappschuss der besonderen Art.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben