Einsatzbilanz

Silvester im Kreis Soest: Polizei und Wehr im Dauereinsatz

Neun Minuten war das neue Jahr alt, als die Feuerwehr in Rüthen zum ersten Mal ausrücken musste.

Neun Minuten war das neue Jahr alt, als die Feuerwehr in Rüthen zum ersten Mal ausrücken musste.

Foto: Marcel Kusch / picture alliance/dpa

Warstein/Kreis Soest.  Polizei und Feuerwehr im Kreis Soest hatten zum Jahreswechsel viel zu tun. Neun Minuten nach Mitternacht schrillte in Rüthen der erste Alarm.

Über Langeweile in der Nacht zum Jahreswechsel konnten sich Polizei und Feuerwehr im Kreis Soest nicht beklagen. Mehr als 100 Einsätze bewältigte alleine die Polizei von Silvesterabend 18 Uhr bis zum Neujahrsmorgen um 6 Uhr, wie die Kreispolizeibehörde am Mittag berichtete.

Zehn Mal wurden Platzverweise erteilt, zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen. Drei Anzeigen wegen Sachbeschädigungen und eine Anzeige wegen eines Körperverletzungsdeliktes wurden gefertigt.

Rüthen: Hecke in Brand geraten

Acht Minuten war das neue Jahr alt, als bei den Einsatzkräften der Löschgruppe Rüthen die Meldeempfänger schrillten. In der Heroldstraße brannte eine Hecke auf einer Länge von rund 15 Metern. Nur wenig später wurden die Feuerwehrleute zur Röinghstraße alarmiert, weil auch dort eine Hecke in Brand stehen sollte. Dies bestätigte sich nach Kontrolle des Straßenzuges aber nicht.

Zu Verkehrsbehinderungen führte der starke Nebel, der in der Nacht aufkam. Die Sichtweiten betrugen in einigen Gebieten wie dem Lippetal unter fünf Metern. Glücklicherweise waren nur wenige Menschen unterwegs, so dass es zu keinen schweren Unfällen kam.

Wohnungseinbruch in Lippstadt

In Soest und Welver kam es aus unbekannten Gründen zu Bränden von Mülltonnen. In Lippstadt brannten in einem Einkaufswagen Reste von Feuerwerkskörpern. In Wickede stand eine Hecke in Flammen, die fast vollständig abbrannte. Auch in diesem Fall waren Feuerwerkskörper ursächlich für den Brand.

Zu einem Wohnungseinbruch kam es in der Silvesternacht, zwischen 20 und 4 Uhr, in der Georg-Weerth-Straße in Lippstadt. Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür auf und durchwühlten mehrere Zimmer des Hauses. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben