Vandalismus

Sitzgruppe am Odacker in Hirschberg massiv beschädigt

Vandalismus an einer Ruhebank am Odacker in Hirschberg.

Vandalismus an einer Ruhebank am Odacker in Hirschberg.

Foto: Franz Linneboden

Hirschberg.   Durch Vandalismus ist eine Sitzgruppe am Odacker in Hirschberg massiv beschädigt worden. Der Ortsvorsteher lobt eine Belohnung für Hinweise aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sitzgruppe am Odacker in Hirschberg ist durch Vandalismus in der vergangenen Woche stark beschädigt worden. In der Zeit von Montagmorgen bis Samstagmorgen wurde die Holzauflage einer Bank heruntergerissen, der Tisch mit einem spitzen Gegenstand beschädigt und die Dacheindeckung des Vogelhäuschens demoliert, wie Ortsvorsteher Franz Linneboden gestern mitteilte.

Die Stadt forderte er auf, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Zugleich setzte er für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 100 Euro aus.

Würdigung für ehrenamtliche Arbeit

„Wir haben mit Jürgen Geith und Siggi Weis zwei aktive Personen in Hirschberg, die der Allgemeinheit einen großen Dienst erweisen und sämtliche Bänke im Ort und Feld immer in einen tollen Zustand halten“, erklärt Linneboden. „Vandalismus bestärkt ehrenamtlich Tätige nicht, sich für Ihren Ort einzusetzen. Also müssen wir solche Vandalismus betreibenden Vollpfosten stellen und bestrafen.“

Folgen Sie der WESTFALENPOST Warstein auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben