Karneval

So feiert Warstein Rosenmontag den Höhepunkt des Karnevals

Rosenmontagszug in Warstein: Es werden mehr als 50 Gruppierungen mit etwa 1300 Teilnehmern erwartet.

Rosenmontagszug in Warstein: Es werden mehr als 50 Gruppierungen mit etwa 1300 Teilnehmern erwartet.

Foto: MK-Fotografie

Warstein/Suttrop.   Beim Rosenmontagszug in Warstein werden über 50 Gruppierungen mit rund 1300 Teilnehmern erwartet. Auch in Hirschberg und Suttrop wird gefeiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dem traditionellen Rosenmontagszug der Großen Warsteiner Karnevalsgesellschaft und der Suttroper Karnevalsgesellschaft findet am kommenden Montag der Höhepunkt der Karnevalssession statt.

Besonders freuen sich die Karnevalisten aus Warstein und Suttrop, dass der Rosenmontagszug in diesem Jahr weiter wächst und mehr Positionen als im Vorjahr hat. Bei den Wagenbauern wird die neue Gruppierung „Bang Boom Bang“ teilnehmen.

„In diesem Jahr dürfen wir zwei große Jubiläen feiern“, berichtet GWK-Zugleiter Christian Eickhoff. „Die ‚Spezialisten‘ fahren zum 30. Mal mit einem großen Wagen im Warsteiner Rosenmontagszug mit. Sie haben mehrfach den ersten Platz belegt, zuletzt im Jahr 2017. Bereits seit 20 Jahren ist der ,Pyramidenverleih Ramses’ dabei. Auch dieser hat schon mehrfach auf dem Treppchen gestanden und Preise mit aufwendigen Wagen und Kostümen gewonnen.“

Wieder mit dabei sind auch viele bekannte Wagenbauteams, unter anderem die mehrfachen Gewinner „Bergstadtjecken Eversberg“, „KC Desperdos Warstein“, „Die 70er“, „Die lustigen Schläuche“ und der Jungkolping Warstein.

Auch die Hirschberger Karnevalsgesellschaft präsentiert sich und ihr neues Prinzenpaar wieder mit einem eigenen Prinzenwagen und einem Elferratswagen. Außerdem haben sich aus Hirschberg die „Colorados“, eine große Fußgruppe sowie weitere kleine Fußgruppen angekündigt. Insgesamt werden aus dem Bergdorf etwa 150 Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer erwartet.

150 Teilnehmer aus Hirschberg

Neben vielen weiteren Vereinen und Karnevalsclubs, die den Rosenmontagszug mit ihren zahlreichen bunten Fußgruppen ausmachen, sind weitere Highlights unter anderem das GWK-Prinzenpaar Dominik und Annika Broszat auf dem rollenden Haus Kupferhammer, die GWK-Lokomotive „Emma“ mit dem Elferrat sowie aus Suttrop der Prinzen- und Elferratswagen mit dem frisch inthronisierten Prinzenpaar.

Die weiteste Anreise haben in diesem Jahr die „Ladykillers Zürigugge 1968“, die extra für den Warsteiner Karneval aus der Schweiz anreisen. Die Musikkappelle aus Zürich ist bekannt für ihren unverwechselbaren Guggensound und wird mehrere Tage in Warstein verbringen. Am Rosenmontag werden die Schweizer in Suttrop beim Warm-Up zu hören sein und im Laufe des Tages in und um den Rosenmontagszug in Warstein aufspielen.

Insgesamt werden mehr als 50 Gruppierungen mit etwa 1300 Teilnehmern am Rosenmontagszug teilnehmen, darunter 18 große Wagen.

Bereits um 10 Uhr lädt die Suttroper Karnevalsgesellschaft die Bevölkerung zu einem Frühstückbuffet sowie zur Warm-up-Party in die Schützenhalle Suttrop ein.

Der Rosenmontagszug setzt sich um 13.45 Uhr in Suttrop an der Schützenhalle in Bewegung und wird am Nachmittag an der Sauerlandhalle in Warstein enden.

Kommentiert wird der Zug wie in den vergangenen Jahren in Suttrop am Autohaus Malawetsis, in Warstein an der Kreuzung bei Mestermann sowie in Höhe der Sparkasse an der Kreuzung Rangestraße/Hauptstraße.

RoMo-Party mit Preisverleihung

An den Moderationspunkten in Warstein werden in diesem Jahr wieder Getränkewagen aufgestellt. Im Anschluss an den Rosenmontagszug kann auf der großen RoMo-Abschlussparty in der Sauerlandhalle wieder bis in die Nacht gefeiert und getanzt werden.

Im Laufe des Abends werden auf der RoMo-Party auch die Gewinner in den Kategorien Wagenbau, Fußgruppe, bestes lokales Thema und die am schönsten gestaltete Zugmaschine bekanntgegeben. Der Eintritt zur RoMo-Party in der Sauerlandhalle ist wie immer frei.

Weitere Nachrichten, Fotos und Videos aus Warstein und dem Umland finden Sie hier.

Folgen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben