Fusion

SPD gründet neuen Ortsverein Möhnetal-Hirschberg

Anfang des Jahres stimmten die Mitglieder der beiden Vereine einer Fusion zu.

Anfang des Jahres stimmten die Mitglieder der beiden Vereine einer Fusion zu.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Sichtigvor.   Die Fusion der SPD-Ortsvereine geht weiter: Möhnetaler und Hirschberger schließen sich zusammen. Vorsitzender soll ein bekannter SPD-Kopf werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein neuer SPD-Ortsverein entsteht am Freitag, 8. Februar, um 18.30 Uhr im Gasthof Schmidt in Sichtigvor. Dann findet die erste Mitgliederversammlung der SPD Möhnetal-Hirschberg statt. Unter anderem wird ein gemeinsamer Vorstand gewählt.

Bereits im Januar hatten sich die bisher separat agierenden Ortsvereine Möhnetal und Hirschberg aufgelöst, um den Weg zur Fusion frei zu machen. Hintergrund ist vor allem die geringe Mitgliederzahl in Hirschberg, die Parteiarbeit in der Ortschaft schwierig gemacht hat. Von dem größeren Ortsverein verspricht sich die SPD auch insgesamt mehr Schlagkraft.

Alle Ortschaften sollen im Vorstand vertreten sein

Als Vorsitzender kandidiert Holger Deimer aus Westendorf, der zuvor schon den Ortsverein Möhnetal anführte und auch Vorsitzender des Stadtverbands ist. Timo Bräutigam soll als erster stellvertretender Vorsitzender die Hirschberger im Vorstand vertreten.

Als zweite Stellvertreterin steht Sichtigvors Ortsvorsteherin Heike Kruse zur Wahl. „Wir werden einen großen Vorstand mit vielen Beisitzern bekommen“, kündigt Deimer an. Alle beteiligten Ortschaften sollen vertreten sein.

Weitere Nachrichten, Fotos und Videos aus Warstein und dem Umland finden Sie hier.

Folgen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben