Musik

Stadtkapelle Warstein mit neuer Besetzung

Der neue Vorstand der Stadtkapelle Warstein.

Der neue Vorstand der Stadtkapelle Warstein.

Foto: Leonie Weidlich

Warstein.   Die Stadtkapelle Warstein schau auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Es gab viele Ehrungen und einen Dirigentenwechsel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte am vergangenen Freitag die Stadtkapelle Warstein und zweiter Vorsitzender Fabian Biermann formulierte es genau richtig: „Wir haben das Jahr gut über die Bühne gebracht.“

Der erste Vorsitzende Marcel Esser freute sich nicht nur darüber, dass die Beteiligung immer sehr hoch war, sondern dass es in dem Jahr allgemein sehr viele Auftritte für die Musikanten gab – dabei fünf Schützenfeste.

„Warsteiner Lied“

Zudem ist auch das „Warsteiner Lied“ sehr gut bei der Bevölkerung angekommen und auch bei der Spendenaktion der Sparkasse hat der Verein den dritten Platz erreicht. Somit geht ein großes Dankeschön des Vorstandes an alle Musiker, an Anna Knülle und Sebastian Lenze und auch an Jonas Knülle, der das Jugendorchester tatkräftig leitet.

Im neuen Jahr wird sich hinsichtlich der Termine nicht viel ändern. Es stehen wie immer Schützenfeste auf dem Plan, das traditionelle weihnachtliche Konzert, ausreichend Ausflüge und es ist zusätzlich ein Frühschoppenkonzert zusammen mit den Warsteiner Bürgerschützen geplant.

Ehrungen

Nach dem Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft kam es zu den Ehrungen. Michael Schulte ist nun seit 25 Jahren Mitglied und hat sich erfolgreich eine Ehrung verdient.

Daraufhin wurden die Wahlen durchgeführt. Erster Vorsitzender bleibt weiterhin Marcel Esser und auch Thomas Kuhn wurde zum Schriftführer wiedergewählt. Als neuer Geschäftsführer für ein Jahr fungiert nun Johannes Heer und Beisitzer ist Christoph Pater.

Viele Erfolge erzielen

Zum stellvertretenden musikalischen Leiter wurde Jonas Knülle gewählt und Kassenprüferinnen sind Katharina Wienert und Eva Müller. Jugendkoordinator ist ab nun Rebecca Woywood und Jugendwarte sind Marline Menke und Hannah Severin.

Anna Knülle war Dirigentin des Orchester und dankte dem Orchester herzlich für die Zeit. Ihren Posten gab sie nun ab und freut sich auf die Zeit, in der sie selbst wieder im Orchester sitzen kann.

Einarbeitung und Gewöhnung

Als Dirigent bestätigt wurde somit Sebastian Lenze, der sich nun erst einmal in der anfänglichen Probenhälfte an das Orchester gewöhnen möchte und sich selbst ein bisschen einarbeitet.

Momentan besteht die Gruppe aus 60 Mitgliedern die mit Freude sagen können, dass sie in diesem Jahr mehrere junge Gesichter dazu gewonnen haben.

Abschließend steht dem Jahr 2018 nichts mehr im Wege, erneut wieder sehr musikalisch zu werden und auch die Musiker freuen sich darauf, zusammen mit dem leicht veränderten Vorstand zu arbeiten und wieder genauso viel Erfolg zu erzielen, wie in dem vergangenen Jahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben