Fußball

SV Lippstadt verpflichtet Top-Torjäger aus der Oberliga

Yannick Albrecht (rechts), hier noch im Trikot des TuS Haltern, wechselt zum SV Lippstadt.

Yannick Albrecht (rechts), hier noch im Trikot des TuS Haltern, wechselt zum SV Lippstadt.

Foto: Thorsten Tillmann

Lippstadt.   Yannick Albrecht (TuS Haltern) wechselt zum SV Lippstadt. Der SVL hatte die Fähigkeiten des 24-Jährigen selbst schon einmal zu spüren bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der SV Lippstadt (SVL) arbeitet weiter an dem Kader für die kommende Spielzeit: Nun sicherte sich der Verein die Dienste des Oberliga-Leistungsträgers Yannick Albrecht, wie der SVL am Freitag bekannt gab. Der 24-Jährige, der mit dem TuS Haltern vor dem Aufstieg in die Regionalliga steht, unterschrieb in Lippstadt einen ligaunabhängigen Ein-Jahres-Vertrag bis 2020.

„Yannick hat in seinem Alter schon einige Erfahrung gesammelt und konnte seine Qualitäten als torgefährlicher Offensiv-Spieler stets unter Beweis stellen. Seine Torquote ist für jemanden, der oft eher hinter den Spitzen spielt beeindruckend“, schwärmt Sportdirektor Dirk Brökelmann von dem jungen Münsteraner.

SV Lippstadt aus Westfalenpokal geschossen

Nach seiner Junioren-Laufbahn, die er komplett beim SC Münster 08 absolvierte, rückte Albrecht 2014 in die Senioren-Mannschaft des damaligen Bezirksligisten auf und wurde mit 33 Treffern auf Anhieb Torschützenkönig der Liga. 2015 folgte dann der Wechsel in die Oberliga zum SV Bergisch-Gladbach 09.

Über die weiteren Stationen 1.FC Bocholt und Hammer SpVg landete der 1,81 Meter große Stürmer dann im Sommer beim TuS Haltern. Und auch dort konnte er eine beeindruckende Torquote halten. Elf Treffer in 24 Spielen waren es bislang. Unter anderem war Albrecht Schütze des goldenen Treffers beim 1:0 n.V. im Westfalenpokal-Viertelfinale des TuS Haltern beim SV Lippstadt. Insgesamt kann der Torjäger nun eine Bilanz von 48 Toren in 102 Pokal- und Oberligaspielen vorweisen.

Lob für Gesamtkonzept des Vereins

„Der SV Lippstadt 08 wollte mich unbedingt haben. Die Intensität mit der Dirk Brökelmann und Felix Bechtold sich um mich bemüht haben, hat mir schon imponiert“, begründet der Neuzugang seine Entscheidung. „Außerdem stimmt in Lippstadt das Gesamtkonzept einfach. Der Verein arbeitet sehr solide und befindet sich in einer tollen Entwicklung. Ich freue mich darauf, ein Teil davon zu sein.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben