Vereinsjubiläum

Tambourcorps Hirschberg blickt auf 110-jährige Geschichte

Das Tambourcorps Hirschberg feiert sein 110-jähriges Bestehen.

Das Tambourcorps Hirschberg feiert sein 110-jähriges Bestehen.

Foto: Tambourcorps Hirschberg

Hirschberg.   Das Tambourcorps Hirschberg feiert am Samstag sein 110-jähriges Bestehen. Die Gruppe blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Tambourcorps Hirschberg feiert am Samstag, 6. April, sein 110-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass reisen knapp 30 Spielmannszüge, Musikvereine sowie Schützenbruderschaften in die Hirschberger Schützenhalle, um im Rahmen eines Freundschaftstreffens dieses besondere Jubiläum zu feiern.

Die aktiven Musikerinnen und Musiker können auf ereignisreiche, wenn auch nicht immer einfache Jahre zurückblicken. Die Anfänge des Tambourcorps „Einigkeit“ Hirschberg lassen sich bis zu dessen offizieller Gründung im Jahre 1909 zurückverfolgen. Jedoch wurde bereits in den Jahren zuvor das Hirschberger Schützenfest musikalisch begleitet, wie eine urkundliche Erwähnung in der Chronik des Schützenvereins beweist.

Heinrich Schrewe sorgt für Wiederaufbau nach Kriegen

Bis 1914 bestand der Verein aus 14 aktiven Mitgliedern. Während der beiden Weltkriege war an eine musikalische Betätigung nicht zu denken, so dass das Tambourcorps auf eine harte Probe gestellt wurde und kurz vor der Auflösung stand. Einzig dem aus Kriegsgefangenschaft heimgekehrten Heinrich Schrewe war es 1920 sowie 1946 zu verdanken, dass sich der Verein neu aufstellte und weiter musizierte.

In den folgenden Jahren etablierte sich der Verein inner- und außerhalb Hirschbergs, begleitete diverse Schützenfeste und fuhr auf Wettstreite. Aufgrund eines starken Personalmangels konnte das Tambourcorps „Einigkeit“ Hirschberg 1972 nicht am heimischen Schützenfest teilnehmen, was zu einem strukturellen Umdenken führte. Bereits im darauffolgenden Jahr traten viele Jugendliche dem Verein bei, unter ihnen auch zahlreiche Mädchen, was bis dahin selten war.

Seit 1991 im Vereinsregister eingetragen

Mit dem Eintritt in den Volksmusikerbund im Jahre 1975 sowie der Einführung der Notenlehre (bis dahin wurde nach Zahlen gespielt) entwickelte sich das Tambourcorps stetig weiter und wurde 1991 schließlich ins Vereinsregister eingetragen.

Heute besteht der Verein aus 44 aktiven Musikerinnen und Musikern, wovon 14 Jugendliche sind. Besonders die Jugendarbeit sowie die vereinsinterne Flöten- und Schlagwerkausbildung sind ein wichtiger Teil des Vereinslebens.

Gastvereine und DJ sorgen für Stimmung

Neben dem heimischen Schützenfest begleitet das Tambourcorps auch auswärtige Feste musikalisch. Ein besonderes Highlight war das 60-jährige Jubiläum in Wiemeringhausen im vergangenen Jahr.

Das Tambourcorps Hirschberg lädt alle Interessierten am 6. April herzlich in die Hirschberger Schützenhalle ein. Los geht es um 14.30 Uhr mit dem Bühnenspiel der Gastvereine, ab 20 Uhr lädt der DJ zum Feiern und Tanzen ein. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben