Geburtshilfe

Team feiert Abschied vom Kreißsaal im Warsteiner Krankenhaus

Kreißsaal Warstein: Abschiedsfeier des Teams um den Gynäkologen Dr. Heiner Hölting (hinten)

Kreißsaal Warstein: Abschiedsfeier des Teams um den Gynäkologen Dr. Heiner Hölting (hinten)

Foto: Schmalenströr

Warstein.   Zwei Wochen, nachdem das letzte Baby im Warsteiner Krankenhaus Maria Hilf zur Welt gekommen ist, kam das Team noch einmal zusammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer kleinen internen Feier haben sich das Team vom Säuglingszimmer und die Hebammen zusammen mit den Belegärzten vom Kreißsaal im Warsteiner Krankenhaus verabschiedet. Die Geburtshilfe-Station war Ende März geschlossen worden, weil keine Nachfolger für die Gynäkologen gefunden werden konnten

„Wir bedanken uns bei allen, die dem geburtshilflichen Team in den vergangenen Jahren ihr Vertrauen entgegengebracht haben“, nimmt Hebamme Christiane Schmalenströr Abschied von den Kolleginnen und vom Warsteiner Krankenhaus Maria Hilf.

Belegärzte im oder knapp vor dem Ruhestand

57 Jahre nach Eröffnung der Station war Ende März das letzte Baby in der Klinik zur Welt gekommen. Bereits zum Jahresende war mit Dr. Joachim Sattler einer der beiden Belegärzte in den Ruhestand gegangen, sein Kollege Dr. Heiner Hölting kündigte seinen altersbedingten Abschied für das laufende Jahr an.

Die Geburtshilfe-Station im Warsteiner Krankenhaus war 1962 eröffnet und maßgeblich von Sattler, Hölting und Dr. Günther Roth geprägt worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben