Lesung

„Unzensiert durch Amerika“ erzählt unverfälschte Geschichten

Humorvoll und authentisch: In „Unzensiert durch Amerika“ nimmt Katharina Stueber den Leser mit auf ihre USA-Reise. Es ist das erste Buch der studierten Schauspielerin.

Humorvoll und authentisch: In „Unzensiert durch Amerika“ nimmt Katharina Stueber den Leser mit auf ihre USA-Reise. Es ist das erste Buch der studierten Schauspielerin.

Foto: Fabiana Regino

Warstein.   Einen Tag vor dem Amtsantritt von Donald Trump landete Katharina Stueber in Texas. Wie es dazu kam, dass sie ihre Reise in einem Buch festhielt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was haben Fred Astaire, David Hasselhoff und Danny Trejo gemeinsam? Sie trafen alle mal auf Katharina Stueber. Die 30-jährige Schauspielerin, mit Wurzeln in Warstein, hat nun ihr erstes Buch geschrieben.

Im Kinderladen am Warsteiner Marktplatz, der ihrem Großcousin Jens Raßmus gehört, bot sie nun interessierten Bücherfreunden eine Kostprobe aus ihren ersten Versuchen als Schriftstellerin.

Mit „Unzensiert durch Amerika“ schrieb Stueber Begegnungen nieder, die sie auf einer sechswöchigen Reise durch die Vereinigten Staaten von Amerika erlebte. Einen Tag vor dem polarisierenden Amtsantritt Donald Trumps landete sie in Austin, Texas.

Privates wird zu Beruflichem

Was ursprünglich als private Reise zu Freunden und Verwandten in Amerika geplant war, endete mit vielen lustigen und aufschlussreichen Erlebnissen mit verschiedenen Einwohnern Amerikas. Immer dabei: ihr Aufnahmegerät.

„Einen Tag bevor die umstrittene Person Donald Trump ins Weiße Haus einzog, hatten die Leute so viel Gesprächsbedarf“, so Katharina Stueber. Auf ihrer Reise traf sie sowohl auf Trump-Befürworter und Trump-Gegner, die ihr alle ihre Ansichten und Meinungen mitteilen wollten.

Nachdem sie ihren Zieh-Großvater in Florida zu seinem 90. Geburtstag besuchte, mietete Stueber sich ein Auto und fuhr damit quer durch das Land.

Mit viel Humor und lebhaften Beschreibungen können die Leser sie auf ihrer Reise durch die Staaten begleiten. So, dass ein achtstündiger Flug zu einer einzigen Slapstick-Nummer wird, wie sie auch das Publikum im Kinderladen mit dem Kapitel „Die Zeit vergeht im Flug“, wissen ließ.

Kindheit in Warstein verbracht

Mittlerweile ist Stuebers Wahlheimat Berlin. Als Kind verbrachte sie ihre Ferien aber regelmäßig in Warstein bei ihrem Großvater Walter Raßmus. Ihre Mutter ist in Warstein geboren und nach wie vor hier ansässig, weswegen die gelernte Schauspielerin und Sprecherin sich immer wieder zu gegebenen Anlässen der Familie in Warstein blicken lässt.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben