Stadtfinanzen

Warstein investiert in Feuerwehr und Gebäudeunterhaltung

Investiert wird in 2019 auch in den Fahrzeugpark der Freiwilligen Feuerwehr. Eine neue Drehleiter soll erst 2021 angeschafft werden. Der Kostenpunkt: Rund 950.000 Euro.

Investiert wird in 2019 auch in den Fahrzeugpark der Freiwilligen Feuerwehr. Eine neue Drehleiter soll erst 2021 angeschafft werden. Der Kostenpunkt: Rund 950.000 Euro.

Foto: Lisa Klaus

Warstein.  Prioritäten bei Brandschutz und Gebäudeunterhaltung: Wir zeigen auf, wo die Stadt Warstein 2019 investieren will.

Um die Schwarze Null bis 2021 – veranschlagt ist für dieses Haushaltsjahr ein leichter Überschuss von 132.392 Euro, in 2022 dann von 112.342 Euro – zu erreichen, muss weiterhin kräftig gespart werden. Investitionen sind dennoch von Nöten, besonders was Baumaßnahmen, aber auch die Außendarstellung der Stadt, etwa Kultur, betrifft. Hier ein Blick in den Haushaltsentwurf für 2019:

Gebäude

Die angespannte Finanzlage der Stadt erfordert für die städtischen Gebäude einen Einsatz von Finanzmitteln, der sich auf den Erhalt konzentriert, wobei ein Sanierungsstau durch Fördermittel kompensiert werden soll. Außerdem wurden im Rahmen des Instandhaltungsmanagements im Jahresabschluss 2017 Rückstellungen in Höhe von 2,7 Millionen Euro gebildet.

450.000 Euro für den Anbau des Rathauses

Zu den Maßnahmen, die mit deren Hilfe umgesetzt werden, zählen neben dem Neu- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses Belecke und dem Neubau des Gerätehauses Warstein, hier stehen Vorplanungen und Gründung an, auch den Anbau des Rathauses, im Haushalt 2019 veranschlagt mit rund 450.000 Euro.

Sanierungen sind im Europagymnasium, hier geht es vor allem um das EDV-Netz und die Elektronik, sowie Arbeiten an Decken, Böden und Wänden, und an der Liobaschule – vor allem beim Brandschutz und im energetischen Bereich – geplant. Um Brandschutz geht es auch bei Sanierungen an den übrigen Grundschulen. In Belecke wird die Sekundarschule weiter ausgebaut.

Feuerwehr

Um die Freiwillige Feuerwehr leistungsfähig zu halten, muss nicht nur in die Gebäude investiert werden. Erfolgen soll in den nächsten Jahren nach und nach eine Umstellung der persönlichen Schutzkleidung auf zeitgemäße funktionelle Ausstattung.

Flächendeckenden Sirenenalarmierung wird optimiert

Für die Optimierung einer flächendeckenden Sirenenalarmierung im Stadtgebiet wird die zweckgebundene Landeszuweisung in Höhe von 27.180 Euro verwendet, die die Stadt Warstein bereits 2017 erhalten hat.

Außerdem sollen im kommenden Jahr ein Tanklöschfahrzeug TLF 4000 für den Löschzug Belecke und ein Tanklöschfahrzeug TLF 3000 für den Standort Warstein angeschafft werden. 600.000 Euro sind im Haushaltsplan für Investitionen in Fahrzeuge vorgesehen. 2021 ist die Anschaffung einer neuen Drehleiter geplant; diese wird mit rund 950.000 Euro zu Buche schlagen.

Kulturbereich

Verstärkt in den Fokus rücken wird die Städtepartnerschaft mit St. Pol sur Ternoise in den kommenden beiden Jahren – aus gutem Grund. Schließlich wird das 55-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert. Statt zwei Begegnungen wie in 2017 soll es 2019 fünf Treffen geben. Auch die Partnerschaften zu Hebden Royd, Wurzen und Pietrapaola sollen intensiviert werden, um die städtepartnerschaftlichen Begegnungen wieder stärker in der Bevölkerung zu verankern.

Zuschuss an Kulturinitiative für Kupferhammerkonzerte

Die Gestaltung der Kupferhammerkonzerte wurde ab Jahresbeginn 2018 durch die Kulturinitiative (Ki) Warstein übernommen. Diese erhält für die Durchführung von jährlich sieben Konzerten – diese Zahl wird für die nächsten Jahre fortgeschrieben – einen Zuschuss von 23.000 Euro.

Einen Zuschuss von 10.000 Euro gibt es außerdem für den Trägerverein des Hauses Kupferhammer sowie einen Betriebskostenzuschuss für die Schatzkammer Belecke.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben