Mönchsbier

Warsteiner Brauerei kooperiert mit Abtei Königsmünster

Es ist die erste Kooperation mit einer Abtei, die die Warsteiner Brauerei eingeht.

Foto: dpa

Es ist die erste Kooperation mit einer Abtei, die die Warsteiner Brauerei eingeht. Foto: dpa

Warstein/Meschede.   Die Warsteiner Brauerei unterstützt die Abtei Königsmünster in Meschede beim Vertrieb des neuen Abtei-Biers „Pater Linus“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Warsteiner Brauerei konzentriert sich bei der Vermarktung des neuen „Pater-Linus“-Biers der Abtei Königsmünster auf die Vermarktung im europäischen Ausland: „Als Vertriebspartner beschränken wir unsere Rolle auf die Gastronomie in Italien, Frankreich und den Niederlanden“, sagte Unternehmenssprecher Jens Bergfeld gegenüber der WESTFALENPOST.

Die heimische Brauerei pflegt bereits länger eine freundschaftliche Beziehung zu der Abtei und vermittelte auch bei der Partnersuche an eine belgische Brauerei. „Mit der Bierspezialität knüpft das Kloster, ein Ort für religiöse, kulturelle und pädagogische Begegnungen, an eine Jahrhunderte alte Mönchstradition an“, freut sich Jens Bergfeld.

Für die Warsteiner Brauerei ist es die erste Partnerschaft mit einer Abtei. „Wir haben die Mönche zudem bei der Entwicklung eines Vermarktungskonzept für das Abtei-Bier unterstützt“, ergänzt Bergfeld.

Das Bier

Das „Pater-Linus“-Bier ist benannt nach dem Gründer der Abtei Königsmünster und vorerst nicht im Handel erhältlich. Gezapft wird es nur in der Gaststätte der Abtei in Meschede. Für die Zukunft ist aber auch ein Verkauf in Flaschen geplant, so die Mönche bei der Biervorstellung. Hergestellt wird es in Belgien von der Brauerei Van Steenberge.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik