Bevölkerung

Warsteiner Einwohnerzahl laut IT NRW auf neuem Negativrekord

Foto: Violetta Kuhn

Warstein/Rüthen.   Statistik im Widerspruch zu Angaben der Stadt. In Rüthen ist die Differenz zu den städtischen Angaben geringer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erstmals seit der kommunalen Neuordnung von 1975 ist die Einwohnerzahl der Stadt Warstein im vergangenen Jahr unter die Marke von 25 000 gerutscht – zumindest nach Angaben der Landesstatistiker von IT NRW.

Weniger Warsteiner als 2016

24 987 Einwohner haben am 30. Juni 2017 in Warstein gelebt. Das geht aus der jetzt veröffentlichten Statistik des Landesbetriebs hervor. Damit ist die Einwohnerzahl gegenüber dem Ende des Jahres 2016 um 54 Menschen gesunken.

Die Statistik von IT NRW steht allerdings im Widerspruch zu den Angaben der Stadt, die selbst zum 1. Januar 2018 noch von etwas mehr als 26 000 Einwohnern ausgeht. Die Diskrepanz besteht seit dem Zensus von 2011. Größter Ortsteil ist nach städtischen Angaben Warstein mit 8793 Einwohnern, gefolgt von Belecke (5485) und Suttrop (3159). Die kleinste Ortschaft ist Waldhausen mit 312 Einwohnern.

Stadt Rüthen wächst

11 023 Einwohner gibt IT NRW für Rüthen an – ein Zuwachs um 68 Menschen. Damit knackte die Stadt im vergangenen Sommer erstmals wieder die Marke von 11 000 Einwohnern. Hier ist auch der Unterschied zu den städtischen Angaben geringer. Die Verwaltung zählte Ende 2017 genau 10 939 Rüthener. Mit 4854 Menschen lebte fast die Hälfte in der Kernstadt, die nächstgrößeren Ortsteile sind Kallenhardt (1637) und Oestereiden (779). Am Ende der Liste steht Weickede mit 36 Einwohnern.

301 767 Menschen lebten am 30. Juni 2017 nach Angaben von IT NRW im Kreis Soest. Damit ist auch diese Zahl gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Größte Stadt ist Lippstadt mit 67 792 Einwohnern.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben