Neuerungen

Was die Gaststätte Stimm-Stamm in Warstein für Gäste plant

Bauarbeiten am Stimm Stamm

Foto: Anna Gemünd

Bauarbeiten am Stimm Stamm Foto: Anna Gemünd

Warstein.  Das Warsteiner Stimm-Stamm plant eine Dachterasse. Damit will sich aber erst einmal der Stadtentwicklungsausschuss beschäftigen.

Es tut sich was an der Gaststätte Stimm-Stamm. Das Traditionshaus ist nicht nur eingerüstet, der Stadtentwicklungsausschuss beschäftigt sich außerdem mit einer Bauvoranfrage zur baulichen Erweiterung der Gaststätte. Der Gastraum im Erdgeschoss soll hierzu an der Westseite vergrößert und mit einer umlaufenden Veranda versehen werden. Nach Durchführung der Maßnahme wird die Gaststätte – inklusive der Veranda – über 15 Sitzplätze verfügen.

Der Bau einer Dachterasse ist auch geplant

Weitere Umbauten am Gebäude beinhalten den Bau einer Dachterrasse auf der westlichen Dachfläche sowie die Nutzungsänderung der ehemaligen Gästezimmer im Dachgeschoss in Abstellräume und in ein Büro für den Betriebsleiter der Gaststätte. Trotz der Umbaumaßnahmen soll der äußere Charakter des Gebäudes bewahrt werden.

Die Traditionsgaststätte liegt im Landschaftsschutzgebiet, das Grundstück wird im Flächennutzungsplan als Fläche für Wald dargestellt. Außerdem grenzt das Grundstück an ein Naturschutzgebiet.

Maßnahmen falle unter bauliche Erweiterung

Da die beantragten Maßnahmen unter die Definition „bauliche Erweiterung eines zulässig errichteten gewerblichen Betriebs“ fallen und die Erweiterung im Verhältnis zum vorhandenen Gebäude angemessen sei, wird diese von den Verwaltungsmitarbeitern als planungsrechtlich zulässig beurteilt, so dass man empfiehlt ihn positiv zu bescheiden.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik