Welcome Hotels

Welcome-Gruppe steigert den Umsatz

Die Geschäftsführer der Welcome Gruppe: Mario Pick (l.) und Carsten Kritz (r.).

Die Geschäftsführer der Welcome Gruppe: Mario Pick (l.) und Carsten Kritz (r.).

Foto: PR

Warstein.   Die Welcome Hotel-Gruppe hat ihre Zahlen für 2015 vorgelegt. Das Thema Verkauf durch die Haus-Cramer-Gruppe ist offen. Die Einzelheiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Welcome-Hotelgruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Mit einem Gesamtumsatz von 64,7 Millionen Euro konnten der Geschäftsbereich Hotel einschließlich Gastronomie- und Managementbetriebe das gute Vorjahresergebnis der Gruppe nochmals um etwa vier Prozent steigern.

Bessere Belegung, höhere Rate

Nach Auskunft des Unternehmens ist die positive Entwicklung sowohl auf eine gesteigerte Zimmerbelegung als auch auf eine erhöhte Zimmerrate zurückzuführen. Rund 611 000 Gäste beherbergten die Welcome Häuser insgesamt in den über 1900 Zimmern im vergangenen Jahr. Die durchschnittliche Belegung verbesserte sich weiter um 3,3 Prozent, der Umsatz pro verfügbarem Hotelzimmer stieg um 4 Prozent. Geschäftsführer Mario Pick: „Die Umsatzsteigerung erfüllt unsere Erwartungen voll und ganz und bestätigt uns erneut in unserer Strategie“.

Für das laufende Geschäftsjahr blicken die Welcome Hotels zuversichtlich in die Zukunft: Erwartet wird eine erneute Umsatzsteigerung und nachhaltige Hotelexpansion. „Mittelfristig planen wir eine Umsatzsteigerung von deutlich über 5 Mio. Euro“, erklärt Geschäftsführer Carsten Kritz. „Der Weg dahin führt über eine sukzessive Steigerung der Belegungs- und Auslastungsraten, erhöhte Markenbekanntheit, erfolgreiche Markteinführung unseres neuen Welcome Hotels Neckarsulm und überlegte Prozessoptimierung.“ Dazu beitragen soll das neue Tagungsportal für alle 15 Welcome-Hotels.

Seit 18 Jahren bestehen die Welcome Hotels erfolgreich auf dem deutschen Hotelmarkt. Acht eigene Häuser, sechs Pacht- bzw. Mietbetriebe und ein Managementvertrag umfasst das aktuelle Portfolio, das in 2017 um ein weiteres Haus am Standort Neckarsulm ergänzt wird. Dieses bietet seinen Gästen künftig auf fünf Etagen 160 Zimmer - darunter 16 Suiten mit Dachterrasse - sowie einen Tagungs- und Konferenzbereich für bis zu 400 Personen auf einer Fläche von mehr als 650 Quadratmetern.

Auch Substanzpflege wichtig

Außerdem sind ein stilvoller Wellness- und Saunabereich mit angrenzender Dachterrasse, ein Restaurant und ein Warsteiner Bistro mit integrierter Bar und angeschlossenem Biergarten mit insgesamt 200 Sitzplätzen geplant. Aber auch die Substanzpflege der bestehenden Häuser habe laut Welcome Führungsspitze im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung nach wie vor oberste Priorität.

Nichts Neues gibt in Sachen Verkaufsabsichten durch die Warsteiner Gruppe: Eine Entscheidung dazu werde wohl im Frühjahr fallen, heißt es zu dem Thema auf Anfrage der WESTFALENPOST.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben