Winterspezial

Wie man den Sommer im Warsteiner Winter nachholen kann

Eine clevere Kombination sorgt dafür, dass Warsteinerinnen auch ihr Sommerkleid weiterhin tragen können.

Foto: Fabiana Regino

Eine clevere Kombination sorgt dafür, dass Warsteinerinnen auch ihr Sommerkleid weiterhin tragen können. Foto: Fabiana Regino

Warstein/Belecke.   Grillen, Joggen, Schwimmen und das geliebte Sommerkleid: Auf nichts davon muss verzichtet werden, wenn in Warstein der erste Schnee fällt

Der Kleiderschrank ist gerade perfekt ausgestattet für den Sommer, dann wird es draußen auch schon wieder kalt. Muss ich meine neuen Sachen jetzt bis zum nächsten Sommer verstecken? Oder was mache ich mit dem restlichen Grillfleisch? Einfach in der Kühltruhe versauern lassen? Die WESTFALENPOST hat vor Ort nachgefragt, ob viele Sommertrends und Freizeitaktivitäten auch im Winter funktionieren. Warum...

Freiluftschwimmen

„Es schwimmen genauso viele draußen, wie auch im Sommer“, sagt Michaela Schulte vom Allwetterbad in Warstein. Besonderes beachten müssten die Badegäste auch nicht: „Lediglich eine Badekappe wäre nicht schlecht. Wenn es windig ist, ist es am Kopf manchmal ganz schön kalt. Das ist aber kein Muss.“

Mode

Auch kleidungstechnisch kann man durchaus die Lieblingsteile aus dem Sommer mit in die kalte Jahreszeit nehmen. Dabei kommt es lediglich auf eine clevere Kombination an. Die luftige Sommerbluse oder das lockere T-Shirt kann man nämlich super mit dem diesjährigen Trend in Szene setzen: Strick.

Ob nun eine muckelige Strickjacke über dem Shirt oder ein warmer Strickpulli bei dem die Bluse unter dem Pulli hervortritt - mit Strickwaren kann man sich nicht nur super warm halten, sondern liegt dabei diesen Winter auch total im Trend. Vor allem kastige Formen machen dieses Jahr etwas her.

„Was die Farben betrifft, sind dieses Jahr Rosa und verschiedene Rottöne, wie Pflaume oder Bordeaux, gefragt. Aber auch mit Blau- und Grautönen ist man auf der sicheren Seite“, so Manuela Seidel, die schon seit einer ganzen Weile modebewusste Warsteiner berät. „Wer mag, kann mit kleinen Details wie Patches oder Glitzer Akzente setzen. Das ist natürlich Geschmackssache“, führt die erfahrene Modeberaterin weiter aus.

Fitnessstudio

„Jetzt beginnt unsere Saison, nach Karneval kommt dann nochmal ein ordentlicher Schub. Im Winter wird es schon deutlich voller“, sagt Kristin Heppe vom Fitnessstudio „getFit“ in Belecke. Viele Menschen wagen im Herbst den Wechsel von der Outdoor-Joggingstrecke aufs Laufband. Kristin Heppe: „Es wird kälter, abends ist es früher dunkel. Von daher ist das auch absolut nachvollziehbar“, ergänzt Kristin Heppe.

Outdoor-Sportarten

Kristin Heppe rät zu wasserfester, atmungsaktiver Kleidung und festem Schuhwerk: „Und vor allem sollte man nicht übermütig werden. Also nicht gleich alle Klamotten vom Körper reißen, wenn man ein wenig schwitzt. Die Gefahr einer Erkältung ist bei den Temperaturen sehr groß.“ Zudem sei es sinnvoll, sich vor dem Joggen leicht aufzuwärmen: „Die Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen betragen oft mehr als 20 Grad. Da sollte sich der Körper schon erstmal an den ‘Temperaturschock’ gewöhnen.“ Außerdem kann atmungsaktive Thermokleidung den Wohlfühlfaktor bei Outdoor-Aktivitäten erhöhen.
Für ein angenehmes Grillerlebnis in der kalten Jahreszeit sollten gewisse Vorbereitungen getroffen werden, verrät Küchendirektor Markus Klinger. Dazu gehören nicht nur Rückzugsmöglichkeiten für hungrige Gäste, sondern auch „ein offener Unterstand für den Grillmeister, der zum Beispiel mit einem Heizpilz ausgestattet sein sollte“. Wichtig ist auch für eine ausreichende Beleuchtung am Grill zu sorgen, „um das Gargut auch gut im Blick zu haben.“

Bei der Auswahl der Lebensmittel sollte man eher auf „Entenbrust und Keule, statt auf Schweinenacken und Bauchfleisch“ setzen. „Für den größeren Geldbeutel bietet sich Reh- oder Hirschrücken an. Fruchtige Marinaden mit Orange und Zimt sind eine gute Ergänzung“, so Klinger. Die Würzung ist ein wichtiger Aspekt. Für eine winterliche Note „lassen sich Äpfel mit Marzipan und Rosinen gut grillen.“

Folgen Sie uns auch auf Facebook.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik