Neubau

Energiehaus entsteht am Kreisverkehr Wattenscheid-Eppendorf

Die Bäckerei Naber wird nach Abschluss der umfangreichen Arbeiten an den alten Standort zurückkehren.

Die Bäckerei Naber wird nach Abschluss der umfangreichen Arbeiten an den alten Standort zurückkehren.

Foto: Drews

Eppendorf.  Nach dem Abriss des alten Gebäudes am Kreisverkehr in Eppendorf-Mitte entsteht dort ein Wohn- und Geschäftshaus mit moderner Energieversorgung.

Eppendorf befindet sich weiterhin im Wandel – das zeigt sich derzeit auch an den Abrissarbeiten und Neubauplänen für die Fläche in Höhe des Kreisverkehrs Am Thie/Ruhrstraße. In dem markanten Gebäude war unter anderem die Bäckerei Naber untergebracht.

Mit dem Abbruch des Wohn- und Geschäftshauses Am Thie 27 ist eine neue Baustelle im Eppendorfer Ortskern eröffnet worden. Die Bäckerei Naber befindet sich für die Dauer der Bauarbeiten in den leerstehenden Räumlichkeiten der Volksbank Im Kattenhagen 16, nur wenige Meter entfernt gelegen. Die Baugenehmigung für den Abriss des alten „Neukämperschen“ Hauses und den Neubau wurde schon vor einigen Monaten erteilt.

Im Energiebereich ein „Selbstversorgerhaus“

Als Neubau ist Am Thie ein Wohn- und Geschäftshaus mit Satteldach geplant. Das moderne Gebäude soll im Naber-Lokal neben dem Verkauf von Backwaren „einen gemütlichen Cafébereich bieten“, so Besitzerin Stephanie Naber-Schüren. Zudem sind in dem KfW-55-Haus fünf Mietwohnungen geplant. Das Gebäude soll seine gesamte benötigte Energie, bilanziell auf das Jahr gerechnet, selber erzeugen. Neben Photovoltaik wird dazu auch die Abwärme aus der Bäckerei-Filiale genutzt. „Somit profitiert man von sehr günstigen Energiekosten. Jede Wohnung hat einen Pkw-Stellplatz mit Ladeanschluss für ein Elektroauto, der an der eigenen Unterverteilung angeschlossen ist“, so Besitzer Roland Schüren. „Die Selbstversorger-Suche beginnt ab Sommer 2020.“ Wenn alles reibungslos verläuft, ist voraussichtlich Ende 2020 mit der Fertigstellung der Baumaßnahme zu rechnen.

Für die Bauarbeiten muss wohl der Kreisverkehr teilweise gesperrt werden, jedoch soll er durch eine Baustellenampel in allen Richtungen befahrbar bleiben. Diese Einschränkungen sollen allerdings nur für einige Tage Bestand haben.

Historisches Gebäude

Das alte Gebäude, das derzeit abgerissen wird, hat eine lange Vergangenheit. Daran erinnerte auch der Eppendorfer Heimatverein in seinem „Thorpe-Blättchen“, der im Gedenken an die Geschichte und Wirkungsstätte der Familie Neukämper aus seinem Archiv ein altes Foto des Gebäudes aus dem Jahr 1953 abgedruckt hat; das Bild zeigt auch die ehemalige Metzgerei Riebold (Fremdt). Es gab früher auch einen kleinen Edeka-Laden im Eckhaus Am Thie/Finkenstraße, der mit der Eröffnung des Tengelmann-Marktes dann allerdings eine zu große Konkurrenz erhalten hatte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben