Soziales

Bauantrag für Tagespflege in Hamminkeln wird vorbereitet

In den Räumen der ehemaligen Gaststätte Götz will die Caritas Dinslaken/Wesel eine Tagespflege mit 15 Plätzen bauen.

In den Räumen der ehemaligen Gaststätte Götz will die Caritas Dinslaken/Wesel eine Tagespflege mit 15 Plätzen bauen.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Hamminkeln.  Die Caritas Dinslaken/Wesel baut in Hamminkeln eine Tagespflege für ältere Menschen in der ehemaligen Gaststätte Götz.

Die Caritas Dinslaken/Wesel baut in Hamminkeln eine Tagespflege für ältere Menschen auf. In der ehemaligen Gaststätte Götz soll Platz für 15 Pflegebedürftige geschaffen werden, um die die Fachleute sich tagsüber kümmern, während die Angehörigen zur Arbeit gehen oder sich anderen Dingen widmen.

Caritasbüro an der Brüner Straße zu klein

Bereits 2018 hatte der Caritasverband das ehemalige Stammhaus von van Nahmen gekauft und arbeitet seitdem an den Plänen für den Umbau. Denn Caritas-Chef Michael van Meerbeck sieht durchaus einen Bedarf an Tagespflegeplätzen in Hamminkeln. Außerdem ist das Caritasbüro an der Brüner Straße 2 mittlerweile zu klein. Die Situation bei Beratungsgesprächen ist nicht optimal – deshalb gibt es die Pläne für den Umzug.

An der Diersfordter Straße plant die Caritas im ehemaligen Kneipentrakt Platz für 15 Pflegebedürftige, die hier ihren Tag verbringen können. Ein eigener Abhol- und Bringdienst sorgt für den reibungslosen Transport. So lautet der Plan. „Wir werden erst einmal zu den Kernzeiten eine Betreuung anbieten und dann sehen, welche Wünsche unsere Gäste haben“, so Michael van Meerbeck.

Bezug noch in diesem Jahr geplant

Inzwischen ist die ehemalige Gaststätte komplett leer, die Decken sind allesamt herausgerissen. Nun muss das Gebäude ertüchtigt werden, um den Brandschutz zu sichern. Heizung, Elektrik und Wasserleitung in dem Altbau müssen komplett erneuert werden.

Mit 1,3 Millionen Euro Kosten kalkuliert die Caritas im Moment. Sicherlich würde sich mancher jetzt fragen, warum man nicht komplett neu baut, so van Meerbeck. „Aber die Nähe zur Kirche und die Position im Ort sind eben optimal.“ Derzeit werde der Bauantrag gestaltet. Noch in diesem Jahr, so hoffen die Verantwortlichen, soll das Gebäude bezogen werden.

Allgemeine Anlaufstelle

Neben der Tagespflege will die Caritas in der neuen Örtlichkeit auch ihr komplettes Beratungsangebot im ersten Stock zentralisieren. Also Jugendhilfe, Erziehungsberatung, Altenberatung und Demenzberatung. „Das neue Haus soll als allgemeine Anlaufstelle für die Caritas in Hamminkeln dienen. Hier sollen die Menschen den Verband in ganzer Breite ansprechen können“, gibt van Meerbeck die Zielrichtung vor.

Bisher betreibt der Caritasverband zwei Tagespflegeeinrichtungen in Wesel und eine in Dinslaken. Neben der Hamminkelner Tagespflege errichtet die Caritas gerade eine vierte in Schermbeck im alten Rathaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben