Sessionsauftakt

Die Narren übernehmen in Hamminkeln die Macht

Die Karnevalisten des KCD und der KG Brünen bei der Rathausschlüsselübergabe.

Die Karnevalisten des KCD und der KG Brünen bei der Rathausschlüsselübergabe.

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Karnevalisten aus Dingden und Brünen feierten den Sessionsauftakt und die Prinzenproklamation. Auch das Brüner Dreigestirn stellte sich vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer regiert in der neuen Session die Narren in Hamminkeln- Dingden und -Brünen? Die Antwort gab es bereits einen Tag vor dem Elften im Elften, dem eigentlichen Auftakt der Karnevalssession. In Hamminkeln wurde jedenfalls schon bestens gelaunt die fünfte Jahreszeit gefeiert.

Die Prinzenproklamation bildet dazu immer den Auftakt der neuen Karnevalssession und ist in der Regel sogar schon die erste Sitzung. Sie ist neben dem Rosenmontag die wohl bedeutendste Veranstaltung für alle Narren. Traditionell werden hier die Oberhäupter sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen des jecken Volkes vorgestellt und in einem Festakt gekürt.

Rathausschlüssel wechselt in die Hände der Narren

Eine besondere Premiere gab es diesmal in Hamminkeln: Zum ersten Mal war Schloss Ringenberg Austragungsort für die Eintragung in das Goldene Buch der Stadt. In Vertretung von Hamminkelns Bürgermeister Bernd Romanski empfing sein Stellvertreter, Bernd Störmer, die Tollitäten. „Jetzt beginnen wir zu feiern die fünfte Jahreszeit. Ich frage euch hier: Seid ihr alle bereit?“ Nachdem alle ihr „Ja“ bekundet hatten, überließ er ihnen den symbolischen Schlüssel fürs Rathaus, damit die Regentschaft in Hamminkeln beginnen kann.

„Helau“ riefen die rund 220 Karnevalisten, darunter auch Abordnungen aus Rhede und Südlohn, im Innenhof des Schlosses, das eine schöne Atmosphäre bot.

Tolle Kulisse in Ringenberg

„Das ist eine so tolle Kulisse und soll jetzt in jedem Jahr hier stattfinden“, erklärte Diethelm Eichelberg, Präsident der Karnevals-Gemeinschaft Brünen. Die beiden Karnevalsvereine – neben Brünen war auch der Karnevalsclub Dingden vertreten – feiern schon viele Jahre ihren Karnevalsauftakt gemeinsam. Mit einem Marsch vom Schloss, angeführt vom Musikkorps der Blauen Husaren aus Bocholt, ging es dann zur Musikschule Ringenberg. In der Aula war es sehr eng, denn alle Narren passten nicht hinein, um die Proklamation der Hoheiten mit zu erleben. Hier gibt es mehr aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Feierlich wurde das Kinderprinzenpaar Taylor I. sowie Amy I. vom Präsidenten des Karnevalsclubs Dingden, Meikel Huwe, den alle nur unter Meikel kennen, verabschiedet und die Kinder Tim I. (Elsebrock) und Emelie (Lach) begrüßt. Sie übernehmen nun die Regentschaft über die kleinen Narren.

Brüner Dreigestirn stellt sich vor

Schließlich kamen dann die Erwachsenen an die Reihe. Prinz André II. (Biesemann), Bauer Florian I. (Fenneken) und Jungfrau Marcy I. (Marcel Koprowski) stellten nach langer Zeit wieder einmal ein Brüner Dreigestirn aufgrund des närrischen Jubiläums von dreimal elf Jahren ihres Vereins.

André hatte im letzten Jahr schon einmal als Prinz der Brüner fungiert mit seiner Stefanie III. Für ihre Regentschaft gab es ein großes Dankeschön. Auch das Prinzenpaar aus Dingden (Markus I. und Gundula I.) verabschiedete sich von seinem närrischen Volk. Für sie regieren jetzt zwei Frauen im Dingdener Karneval, ein Prinz wurde nicht gefunden, so dass Prinzessin Andrea (Thier) jetzt mit Pagin Sonja Giesing das Sagen hat. An diesem Abend gab es unzählige Helau-Rufe und ein kleines, aber feines Programm mit Gesang und Gardetänzen, vorgestellt von den Tanzgarden der beiden Vereine.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben