Hamminkelner Hoheiten

Dingdener Prinzessin Andrea kommt mit Pagin Sonja

Kinderprinzenpaar Tim Elsebrock und Emelie Lach, Pagin Sonja Giesing und Prinzessin Andrea Thier freuen sich auf die Karnevalssession.

Kinderprinzenpaar Tim Elsebrock und Emelie Lach, Pagin Sonja Giesing und Prinzessin Andrea Thier freuen sich auf die Karnevalssession.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Der Karnevalsclub Dingden stellt seine neue Prinzessin Andrea Thier vor. Ihr zur Seite steht kein Prinz, sondern Pagin Sonja Giesing.

„T(h)ierisch anders“ so lautet das diesjährige Motto des Karnevalsclubs Dingden. Dabei ist das Motto Programm, denn es gibt in diesem Jahr kein Prinzenpaar, sondern eine Karnevalsprinzessin und eine Pagin. Beim über 200 Mitglieder zählenden Verein KC Dingden ist es (eigentlich) Tradition, dass ein Ehepaar das Amt der Tollitäten übernimmt. Das aber hat in diesem Jahr nicht funktioniert. Denn die jecke Andrea Thier wollte gern – aber ihr Mann wollte nicht. „Der hat dankend abgelehnt“, berichtete die zukünftige Prinzessin lachend. Und: „Er feiert gern, aber auf der Bühne zu stehen, das ist nicht sein Ding“.

Da der KC Dingden aber durchaus offen für Neues ist, wurde die Idee geboren, der 45-jährigen Prinzessin eine Pagin zur Seite zu stellen. Dieses Amt hat die 41-jährige Sonja Giesing übernommen, die mindestens genauso Lust auf die kommende Session hat, wie die zukünftige Prinzessin. Allerdings wollte sie nicht die zweite Prinzessin sein, so wie es das vor zwei paar Jahren bereits in Dingden gegeben hat.

Hofdame ist Yvonne Sonntag

Als Hofdame steht den beiden Damen Yvonne Sonntag zur Seite. Also dürfen sich die Dingdener Jecken auf Frauenpower pur freuen. „Alternativ hätte es auch ein Dreigestirn geben können“, so Pressesprecher Ewald Kemmler. Drei ehemalige Prinzen hatten sich dazu bereit erklärt, aber mit dieser Lösung sei der Club auch ganz glücklich. Andrea Thier habe immer schon mal mit dem Gedanken sympathisiert, Karnevalsprinzessin zu werden, berichtete sie. Aktiv ist sie im karnevalistischen Geschehen schon gewesen.

„Bevor meine Kinder geboren sind, habe ich jahrelang in der Bütt gestanden“, verriet sie beim Pressetermin. Die Ehre eine Lieblichkeit des KC Dingden zu werden, habe sie unvorbereitet getroffen, aber so spontan wie ihr Mann das Amt abgelehnt habe, habe sie voller Vorfreude ja gesagt. „Ich bin wohl schon ein bisschen nervös“, verriet sie und dass sie ihren Redebeitrag schon geschrieben habe.

Mit der identischen Vorfreude präsentierte sich auch die zukünftige Pagin, für die eigens ein neues Kostüm kreiert wird. „Wir haben uns dafür am Kölner Karneval orientiert, Bildmaterial ist ja reichlich im Netz zu finden“, so Andrea Thier und Sonja Giesing. Einzelheiten sollen eine Überraschung bleiben und werden erst bei der Proklamation zu sehen sein.

Die kleinen Narren regieren Tim und Emilie

Auch das Kinderprinzenpaar des KC Dingden steht fest und wird natürlich dabei sein. Der zehnjährige Tim Elsebrock und die ebenfalls zehnjährige Emilie Lach werden die kleinen Jecken im Ort regieren. Tim besucht die fünfte Klasse der Gesamtschule und Emilie die fünfte Klasse des Kapuzinergymnasiums in Bocholt. Beide sind recht gespannt auf das, was sie erwartet und freuen sich entsprechend. Tim hat bereits bei den Miniminis des Vereins getanzt. Hofdamen des Kinderprinzenpaares sind Olja Arping und Andrea Klöpper.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben