Verkehr

K7 an der Grav-Insel in Wesel einseitig gesperrt

Bis voraussichtlich 10. Mai wird die K7 in Höhe Grav-Insel  halbseitig gesperrt sein. Die Baustellenampel ist bereits errichtet. 

Bis voraussichtlich 10. Mai wird die K7 in Höhe Grav-Insel halbseitig gesperrt sein. Die Baustellenampel ist bereits errichtet. 

Foto: Thorsten Lindekamp

Wesel.   Der Kreis Wesel baut eine Verkehrsinsel, um Fußgängern und Radfahrern das Überqueren zu erleichtern. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr.

Gefährliche Begegnungen zwischen Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern sind bei der Zufahrt zur Grav-Insel auf der K7, der Bislicher Straße, keine Seltenheit. Der Kreis Wesel will diese Stelle entschärfen, eine Verkehrsinsel soll das Überqueren der Fahrbahn künftig sicherer machen.

Eine Baustellenampel regelt den Verkehr

Der Kreis hat mit dem Bau der Insel begonnen, die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Freitag, 10. Mai andauern. Um die Verkehrsinsel, im Fachjargon „Querungshilfe“, bauen zu können, muss die Fahrbahn an dieser Stelle verbreitert werden. Dafür wird die Bislicher Straße im Bereich der Zufahrt zum Campingplatz halbseitig gesperrt. Eine Baustellenampel wird den Verkehr regeln. Die Bislicher Straße ist weiterhin in beide Richtungen befahrbar. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren, so der Kreis, die Zufahrt zum Campingplatz bleibt weiterhin erhalten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben